Jetzt wirds aber ruppig! Muss das sein?

Der Ton wird schärfer, die Wortwahl deutlich ruppiger: Nachdem die Inhalte des „Berlin-Gesprächs“ zum Thema „A 52“ bekannt geworden sind, melden sich die Gladbecker Autobahnbefürworter und -gegner allesamt wieder zu Wort.

Ungezählte schriftliche Stellungnahmen und Telefonate gingen in unserer Redaktion ein - und per Mail auch das umstrittene „WANTED“-Fahndungsplakat. Beim ersten Blick mag das Machwerk dem neutralen Betrachter noch ein leichtes Lächeln entlocken, doch wenn man dann das Foto mit Geiselgangster Hans-Jürgen Rösner entdeckt, ist Schluss mit Lustig.

Das hat mit Satire nichts mehr zu tun, ist schon ein heftiger Schlag (unter die Gürtellinie) für die fünf anderen Herren, die als Autobahnbefürworter ebenfalls auf dem „WANTED“-Fahndungsplakat zu erkennen sind.

Und auch der Ton beziehungsweise die Wortwahl bei den Kommentaren zu politischen Themen hier im lokalkompass haben deutlich an Schärfe zugenommen.

Wenn das der Stil sein soll, der künftig bei den Diskussionen um die A 52 Anwendung findet, dann drohen den Gladbeckern noch viele bösartige und gemeine Dinge. Dinge, auf die wohl die meisten Bürger ohne Wenn und Aber verzichten können - und möchten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen