Mut zur Meinung?

Da steckt Zündstoff drin: Am kommenden Freitag, 4. Januar, lädt der „DGB Emscher-Lippe“ zum „Neujahrsempfang“ in die Stadthalle an der Friedrichstraße ein. Das macht der DGB schon seit vielen Jahren so und bietet auch immer einen prominenten Gastredner auf.

Bei diesem Redner wird es sich dieses Mal um den SPD-Politiker Michael Groschek handeln, der zum Thema „Wahljahr 2013 - Gute Arbeit, gutes Leben und gutes Wohnen wählen“ Stellung beziehen werden.

Doch moment mal: Groschek? Ist das nicht der aktuelle nordrhein-westfälische Verkehrsminister? Eben der Mann, der in mehreren Stellungnahmen ein eindeutiges „Ja!“ zum Ergebnis des Gladbecker Ratsbürgerentscheids zum Thema „ B 224 - Autobahn A 52“ vermissen ließ. Vielmehr konnte man den Eindruck gewinnen, Groschek befürworte den Ausbau der B 224 zur A 52.

Mal sehen, ob der Minister am Freitag in der Stadthalle auch zum Thema „B 225/A 52“ Stellung bezieht. Was aber wohl kaum zu erwarten ist: Entweder verdirbt es sich Michael Groschek mit den Befürwortern oder eben den Gegnern der Ausbaupläne. Und wer will gleich schon zum Jahresauftakt Ärger?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen