Als Grund nennt die Stadt "Anliegerbeschwerden"
Neuregelung für Taxi-Stellplatz in Gladbeck-Mitte

Ab sofort gilt für den bisherigen Taxi-Stand an der Friedrich-Ebert-Straße (gegenüber der Sparkassen-Hauptstelle) an allen Tagen in den Nachtstunden von 22 bis 7 Uhr ein absolutes Halteverbot.
  • Ab sofort gilt für den bisherigen Taxi-Stand an der Friedrich-Ebert-Straße (gegenüber der Sparkassen-Hauptstelle) an allen Tagen in den Nachtstunden von 22 bis 7 Uhr ein absolutes Halteverbot.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Uwe Rath

Ab Mittwoch, 6. November, tritt für den Taxi-Platz an der Friedrich-Ebert-Straße in Gladbeck-Mitte (gegenüber der Sparkassen-Hauptstelle) eine gravierende Neuregelung in Kraft.

Wie aus dem Rathaus gemeldet wird, wird besagter Taxi-Stand auf Dauer für die Zeit von 22 bis 7 Uhr aufgehoben. An allen Tagen - somit auch an Wochenenden - gilt an dieser Stelle für die genannte Zeit ein absolutes Halteverbot. Demnach dürfen auf dem Areal in den Nachtstunden keinerlei Kraftfahrzeuge abgestellt werden.

Somit steht der genannte Stellplatz künftig nur in den Tagesstunden in der Zeit von 7 bis 22 Uhr für Taxen zur Verfügung.

Seitens der Stadt Gladbeck wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass zum Ausgleich für die durch die Maßnahme wegfallenden Taxenplätze in den Nachtstunden die Kapazität des Taxi-Standes am Marktplatz erweitert wird.

Auf Anfrage unserer Redaktion teilte Stadtsprecher David Hennig mit, mit der Neuregelung habe man im Rathaus auf seit langer Zeit anhaltende und zunehmende Klagen und Beschwerden von Anwohnern des bisherigen Taxi-Standes an der Friedrich-Ebert-Straße reagiert. Die Betroffenen hätten sich vehement über die Geräuschkulisse von an- und abfahrenden Fahrzeugen beschwert und darüber, dass auch in den Nachtstunden die Motoren der Taxen nicht abgestellt worden seien. Ebenfalls zur Lärmbelästigung beigetragen haben sollen laute Gespräche unter den Taxifahrern. Auch sei es zu einer Vermüllung des Areals gekommen und der Abfall habe sich auch in den Gärten der Anwohner wiedergefunden.

Hennig beteuert, es habe mehrfach Gespräche zwischen Vertretern der Stadt Gladbeck und den Taxi-Unternehmern beziehungsweise -Fahrern gegeben. Da diese Gespräche aber ohne Erfolg geblieben seien, habe man die Neuregelung vornehmen müssen.

Der Taxi-Stand am Marktplatz wird nach Aussage von David Hennig künftig in den Nachtstunden um sechs Stellplätze erweitert.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen