Wirtschaftsinstitut attestiert auch Gladbeck "akuten Handelungsbedarf"
Nicht reden - handeln!

Ein Kommentar

Gladbeck ist zweifelsohne Bestandteil der Emscher-Lippe-Region. Eben jener Region, der das "Institut der deutschen Wirtschaft" in seiner jüngsten Studie "akuten Handlungsbedarf" attestiert.

Und sogleich werden Rufe nach Strukturhilfen laut. Doch da warnt die Münsteraner Regierungspräsidentin Dorothee Feller umgehend: "Strukturhilfe ist nicht gleich Strukturhilfe...Und die Emscher-Lippe-Region braucht eine besondere, wenn sie Wirkung zeigen soll." Konkrete Beispiele werden aber nicht genannt.

Handlungsbedarf besteht in Gladbeck schon seit Jahrzehnten. Tausende Arbeitsplätze gingen bei den Zechenschließungen verloren und auch die Schließung des Siemens-Werkes in Ellinghorst hat den Arbeitsmarkt vor Ort nachhaltig schwer belastet. Jobs im Bereich der produzierenden Industrie gibt es in Gladbeck fast gar nicht mehr.

Anfang Oktober ist nun auf dem Campus der Westfälischen Hochschule in Gelsenkirchen der erste "Emscher-Lippe-Gipfel" geplant. Dabei werden die Themen "Wirtschaft/Stadtentwicklung", "Talentförderung" und "Wasserstoff" im Mittelpunkt stehen.

Ob aber (Fach-)Vorträge und (schlaue) Reden den "akuten Handlungsbedarf" auch decken?

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.