Live-Streaming aus Ratssitzungen
Verwaltung schließt sich Forderung von FDP und Piraten an

Die DSL-Ratsfraktion – aus Freien Demokraten und Piraten – beantragte im Februar 2019 bei der Stadt Gladbeck, die Übertragung der Ratssitzungen als sogenanntes Live-Streaming zeitnah einzuführen.

Die Sitzungen des Rates und seiner Ausschüsse finden grundsätzlich am Nachmittag statt und dauern nicht selten einige Stunden bis in den späten Abend an. Welcher Arbeitnehmer, junge Menschen oder jemand, der sich um seine kleinen Kinder oder um pflegebedürftige Angehörige kümmert, kann unter der Woche am frühen Nachmittag den Weg ins Rathaus finden?

Interessierten Bürgerinnen und Bürgern darf daher die politische Willensbildung und Beteiligung am städtischen Geschehen nicht vorenthalten werden. Wenn man es mit der Transparenz in öffentlichen Ratssitzungen wirklich ernst meint, dann sind auch die Ratssitzungen digital verfügbar zu machen.

Die Forderung der Freien Demokraten und Piraten in der DSL-Ratsfraktion fällt endlich auf fruchtbaren Boden. Der Haupt- und Finanzausschuss wird am 20.05.2019 in einer Vorberatung dem Rat am 23.05.2019 empfehlen, Videoübertragungen von Ratssitzungen ins Internet (live und zeitversetzt) einzuführen.

Die Verwaltung schlägt vor, die Ratssitzungen ab dem 04.07.2019 zunächst bis Ende 2020 live zu übertragen und zeitversetzt bereitstellen zu lassen.

In der Vorlage Nr. 19/0187 vom 23.04.2019 wird die Vorgehensweise im Tagesordnungspunkt 7 ausführlich beschrieben, für interessierte Bürger nachlesbar auf der Internetseite der Stadt Gladbeck.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen