Hält die Stadt Gladbeck an ihren Plänen fest?
Viel Wirbel um Nordpark-Beleuchtung

  • Foto: Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Uwe Rath

Auch überregional für Schlagzeilen sorgen die umstrittenen Pläne zur Beleuchtung der Wege im Gladbecker Nordpark. So berichtete der WDR in der "Aktuellen Stunde" über das Vorhaben, das besonders bei Tierschützern auf heftige Kritik stößt.

Wenig überzeugend fiel der Auftritt von Gladbecks Stadtbaurat Dr. Kreutzer aus, der in seinem Kurz-Interview keine Zweifel daran aufkommen ließ, dass man im Rathaus auf jeden Fall an den Plänen festhalten werde. Eher weniger Verständnis für die geplante Beleuchtung zeigte hingegen anschließend ein Experte, der deutlich machte, dass eine Ausleuchtung des Nordparks vor allen Dingen negative Einflüsse auf die Tierwelt haben werde.

Auch in Gladbeck regt sich bei engagierten Bürgern Widerstand. Vorgeschlagen wird zum Beispiel, lediglich die Wegeverbindungen zwischen Konrad-Adenauer-Allee und Talstraße sowie zwischen der Talstraße bis hin zum Heisenberg-Gymnasium mit Laternen auszustatten. "Das würde ja noch Sinn machen," ist zu hören.

Ob die Vorschläge im Rathaus Gehör finden? Oder geht es einfach darum, die von der Bezirksregierung bewilligten 160.000 Euro zu "verbraten"?

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen