Teile der nördlichen Innenstadt gehören zum Sperrbezirk und müssen evakuiert werden
Britische Fünf-Zentner-Bombe in Gladbeck-Mitte wird am 9. Februar entschärft

In einem Umkreis von 250 Meter rund um den Bomben-Fundort wird am Samstag, 9. Februar, ein "Sperrbezirk" eingerichtet.
  • In einem Umkreis von 250 Meter rund um den Bomben-Fundort wird am Samstag, 9. Februar, ein "Sperrbezirk" eingerichtet.
  • Foto: Stadt Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck. Wie aus dem Gladbecker Rathaus gemeldet wird sind die Planungen für die Bombenentschärfung am Samstag, 9. Februar, im Bereich des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses in Stadtmitte abgeschlossen.

Demnach wird das Gebiet ab 12 Uhrin einem Umkreis von 250 Metern um die Bombe voll gesperrt. Auch der Willy-Brandt-Platz und Teile der Innenstadt fallen in den Sperrbereich. An insgesamt 16 Sperrstellen werden Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung gemeinsam mit der Polizei vor Ort sein. Darüber hinaus wird die Feuerwehr mit Durchsagen ebenfalls auf die Evakuierung aufmerksam machen.

Die eigentliche Entschärfung der 250-Kilogramm-Bombe britischer Herkunft aus dem Zweiten Weltkrieg durch den Kampfmittelräumdienst soll ab 14 Uhr stattfinden und wird etwa eine Stunde dauern. Als Splitterschutz werden Container aufgestellt, die mit Wasser gefüllt werden und um den Fundort positioniert werden.

Aufgrund dieser Maßnahme muss nun das St. Barbara-Hospital nicht komplett geräumt werden. Einzig die Patientenzimmer zur Postallee hin müssen für den Zeitraum der Maßnahme leer gezogen werden. Allerdings ist der Bereich rund um das Krankenhaus im Sperrungs- und Entschärfungszeitraum auch für Besucher nicht zugänglich. Auch die Notaufnahme kann ab etwa 13 Uhr nicht angefahren werden, Patienten werden in dieser Zeit vom Rettungsdienst der Feuerwehr in andere Krankenhäuser gebracht.

Die Anwohner und Geschäftsleute im Sperrbezirk werden noch gesondert durch ein Schreiben informiert.

Als Aufenthaltsort während der Sperrung und Entschärfung steht das Lesecafé in der Stadtbücherei an der Friedrich-Ebert-Straße zur Verfügung.

Bei Fragen von Bürgern ist das Ordnungsamt unter Telefon 02043-992251 erreichbar, auch am Tag der Entschärfung.

Aktuelle Informationen sind am 9. Februar auch über die städtische Homepage, die Facebook-Seite und über die Gladbeck-App zu finden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen