Auf dem Weg durch "InnovationCity" im Gladbecker Norden
Einladung zum Umweltspaziergang

Das Projekt "InnovationCity" steht im Mittelpunkt des "Umweltspazierganges", der am Donnerstag, 8. August, durch Rentfort-Nord führen wird.
  • Das Projekt "InnovationCity" steht im Mittelpunkt des "Umweltspazierganges", der am Donnerstag, 8. August, durch Rentfort-Nord führen wird.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Uwe Rath

Wie sieht es aktuell in Rentfort-Nord aus? Was gibt es Neues aus InnovationCity? Wie steht es vor Ort aktuell um den Umwelt- und Klimaschutz?

Anworten auf diese Fragen liefern soll der "Stadtspaziergang"", zu dem am Donnerstag, 8. August, der "Runde Tisch Rentfort-Nord" und das AWO-Quartiersmanagement einladen. Als Gast wird zu dem Rundgang Sanierungsmanagerin Sophia Sprang, in der Umweltabteilung der Stadt Gladbeck für "InnovationCity" zuständig, erwartet. Die Expertin wird bei dem Spaziergang schon einige durchgeführte Projekte vorstellen.

Der Start erfolgt um 16 Uhr am Haupteingang des Elsiabeth-Brune-Zentrums an der Enfieldstraße 243. Bei dem Rundgang werden Beispiel für Photovoltaik und Solarthermie zu sehen sein. Sophia Strang wird Möglichkeiten für energetische Gebäudesanierungen und Energieeinsparungen vorstellen und auch über den "InnvationCity Sanierungszuschuss" informieren. Mit dieser Förderung, die in einem einfachen Verfahren beantragt werden kann, unterstützt die Stadt Gladbeck Eigentümer bei der Umsetzung energetischer Sanierungen, Heizungssanierungen oder auch die Installation von Solaranlagen.

Doch auch Gärten und begrünte Flächen leisten einen wichtigen Beitrag für nachhaltige und klimagerechte Stadtentwicklung. Daher wird auch ein Beispielprojekt für Dachbegrünung präsentiert. Und durch Grünanlagen geht es dann zum Rentforter "Schandfleck, der Immobilie Schwechater Straße 38. Der Wohnturm soll ja noch im Jahr 2019 endlich abgerissen werden, Platz machen für ein neues Nahversorgungszentrum. Wissenswertes über die Pläne gibt es hierzu von Katharina Adamowicz, Mitarbeiter im Planungsamt der Stadt Gladbeck.

Enden wird der "Umweltspaziergang" schließlich im AWO-Filmcafe, wo dann noch Gelegenheit für vertiefende Gespräche besteht.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.