Gladbeck: Was taugt mein Brunnenwasser? Labormobil vor Ort

Harald Gülzow beim Arbeiten im Labormobil vom VSR-Gewässerschutz.
3Bilder
  • Harald Gülzow beim Arbeiten im Labormobil vom VSR-Gewässerschutz.
  • hochgeladen von Oliver Borgwardt

Kann ich mein eigenes Brunnenwasser zum Gießen nehmen, darin baden oder es sogar trinken? Wer ganz sicher sein will, kann sein Wasser am Montag von Experten prüfen lassen. Am 2. Oktober ist das VSR-Labormobil in der Hochstraße vor Ort und bietet Untersuchungen an.

Im Garten wurde dieses Jahr bedingt durch das nassere und kühlere Wetter weniger Wasser zum Gießen und Planschbecken gebraucht als in den Vorjahren – doch im nächsten Jahr sieht es wieder anders aus. „Leitungswasser ist kostbar - es ist sinnvoll damit sparsam umzugehen und im Garten das Wasser aus dem eigenen Brunnen zu verwenden.“ so Susanne Bareiß-Gülzow, Vorsitzende im VSR-Gewässerschutz. Aber leider verschmutzen Nitrate und Pestizide das Grundwasser unserer landwirtschaftlich intensiv genutzten Region. Auch können durch verschiedene Einflüsse Krankheitserreger ins Wasser geraten.

Ob das selbst geförderte Wasser für das Befüllen des Planschbeckens, Gießen, als Tränkwasserfür Tiere oder sogar zum Trinken geeignet ist, kann man am Labormobil der Gewässerschutzorganisation erfahren.

Es hält am Montag, 2. Oktober in der Hochstraße / EckeHorster Straße in Gladbeck.

Wasserproben nehmen die Umweltschützer von 15 bis 17 Uhr amLabormobil entgegen. Die Grunduntersuchung auf den Nitrat-, Säure- und Salzgehalt wird gegen eine geringe Kostenbeteiligung von zwölf Euro vor Ort durchgeführt, so dass der Bürger schon gegen Ende der Aktion sein Ergebnis wieder abholen kann.

Brunnenbesitzer, die ihr Brunnenwasser auch auf weitere Parameter wie Eisen, Phosphat oder Bakterien gegen Kostenbeteiligung untersuchen lassen möchten, bekommen das Ergebnis mit einer Bewertung per Post zugesandt.

Doch keiner wird mit seinen Messwerten allein gelassen. Das Team vom VSR-Gewässerschutzberät, sobald die entsprechenden Messergebnisse vorliegen, ob das Wasser zum Gießen, zum Befüllen des Planschbeckens, zum Waschen oder sogar zum Trinken geeignet ist. Außerdem beantwortet Dipl.-Physiker Harald Gülzow, der Experte zum Thema Brunnenwasserqualität, immer Freitags zwischen 9 und 12 Uhr Fragen unter der Rufnummer 02831 9763342.

Wasser in der Kunststoffflasche mitbringen

Damit die Ergebnisse auch aussagefähig sind sollen zur Probenahme und Transport Mineralwasserflaschengenutzt werden. Besonders geeignet sind dabei 0,5 l Flaschen aus Kunststoff, die bis zum Rand gefüllt werden.

Das Team vom VSR-Gewässerschutz bietet am Mobil neben den allgemeinen Informationen zuBelastungen und deren Ursachen auch eine individuelle Beratung für den jeweiligen Brunnenbesitzer an, um eine Belastung und deren Ursache zu besprechen.

Autor:

Oliver Borgwardt aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.