Digitale Dienste der Gladbecker Stadtverwaltung
Neues Serviceportal geht online

Digitale Verwaltungsdienstleistungen gebündelt auf einem Portal: Möglich macht dies das neue Serviceportal der Stadt Gladbeck, das am 19. November im Rahmen einer Pilotphase an den Start geht. Unter serviceportal.gladbeck.de sollen zukünftig sämtliche digitalen Leistungen der Verwaltung gebündelt zur Verfügung stehen. Ziel ist es, mittelfristig nahezu alle Dienstleistungen, die bei der Verwaltung von Stadt, Kreis, Land und Bund beantragt werden können, digital in einem Portalverbund abzubilden.

Dabei steht der gemeinsame Nutzen im Vordergrund: Verwaltungsprozesse sollen vereinfacht und die Servicequalität für die Bürgerinnen und Bürger verbessert werden. Dazu bündelt das entwickelte Dachportal „Serviceportal Emscher-Lippe“, als Verbundportal, alle städtischen Serviceportale der Region mit deren bestehenden digitalen E-Government-Angeboten auf einer Plattform. Aus den Erfahrungen der Pilotphase sollen Erkenntnisse zur weiteren technischen Umsetzung und zur Nutzerfreundlichkeit gesammelt werden, die der Verbesserung und Weiterentwicklung des Portals dienen.

Ziel ist bessere Orientierung für Benutzer

Bestehende E-Government-Dienstleistungen wie die Beantragung von Personenstandsurkunden im Standesamt oder die Hundean- und -abmeldung / Hundesteuer werden gebündelt und optimiert, neue E-Government-Dienstleistungen werden arbeitsteilig entwickelt, um Synergieeffekte zu nutzen. Zur besseren Übersicht werden die Leistungen auf dem Serviceportal der Stadt Gladbeck in Lebenslagen wie „Gesundheit und Soziales“, „Familie und Kind“ oder „Unternehmensführung und Entwicklung“ kategorisiert. In diesen Kategorien werden auch Dienste von Bund und Land verlinkt, so dass diese zentral abgerufen und leichter gefunden werden können. Ziel ist es, dass sich Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen besser zurechtfinden.

Dabei bleiben die städtischen Webseiten als zentrale Informationsquellen zusätzlich weiterhin bestehen. Neben der persönlichen oder telefonischen Kontaktaufnahme zur Verwaltung kann so auch weiterhin der Zugang über die städtische Website www.gladbeck.de genutzt werden, um Leistungen über das städtische Internetangebot abzurufen. Das neue Serviceportal der Stadt Gladbeck wird mit der städtischen Website querverlinkt. Die „Gladbeck App“ sowie das „Ratsinfosystem“ können ebenfalls wie bisher weiter genutzt werden.

Autor:

Oliver Borgwardt aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen