Fußballfans wollen bundesweit an toten Jens-Pascal erinnern

Die Geschichte von Jens Pascal († 9), der sich ein BVB-Logo auf seinem Grabstein wünschte, bewegte Fußballfans in ganz Deutschland. Und sie hat Fußballdeutschland verändert.

Fans aller Vereine, deutschlandweit vereint, wollen an diesem Wochenende dem kleinen Jens-Pascal gedenken. Initiiert wird die Aktion von einer neuen Facebook-Gruppe, die sich nach der Einigung zwischen der Katholischen Kirchengemeinde in Dortmund und Jens-Pascal´s Eltern gegründet hat. Jens-Pascal war bekanntermaßen der kleine BVB-Fan aus Dortmund, der mit neun Jahren an einem Gehirntumor verstarb und dessen letzter Wunsch ein BVB-Grabstein war, den die Kirche erst jetzt, nach einem halben Jahr und massiven Protest erlaubte. Die Kirche war der Meinung, dass solch ein Stein nicht mit den christlichen Werten vereinbar sei.

Viele Facebooker reagierten empört. Es gründeten sich bei Facebook Gruppen, die die Eltern im Kampf gegen die Kirche unterstützen wollten, die größte hatte über 140.000 Mitglieder. Am Dienstagabend einigte sich dann Jens Pascal´s Familie mit der Kirchengemeinde: Der Grabstein bekommt eine Taube als christliches Symbol, der dominierende Fußball, der eigentlich auf der Stele platziert ist, kommt auf eine Grabplatte neben den Stein. Das BVB-Logo mit dem Slogan "Echte Liebe" darf bleiben.

Die Geschichte des Dortmunder Jungen bewegt sechs der Unterstützer so sehr, dass sie noch am Abend der Einigung die Facebook-Gruppe "In den Farben getrennt, in der Sache vereint! In memoriam Jens-Pascal" gründeten. Eines der ersten Ziele ist es, quer durch alle Fußball-Lager am Wochenende dem Jungen zu gedenken. Beide jeweiligen Fanlager sollen direkt nach dem Anpfiff der ersten Halbzeit eine Schweigeminute einlegen und danach für 30 bis 60 Sekunden "Jens Pascal"-Sprechchöre starten. Idealerweise soll dazu ein Banner gezeigt werden - und der Stadionsprecher einen kurzen Hinweis auf Jens Pascals Geschichte und den bundesweiten Charakter der Aktion geben.

Fast 4.500 Facebook-Mitglieder (Stand Donnerstagabend) aus ganz Deutschland sind bereits der Gruppe beigetreten Nach derzeitigem Stand wollen Anhänger von Schalke 04, Borussia Dortmund, dem FSV Frankfurt, Hertha BSC Berlin, 1860 München, Dynamo Dresden und vielen weiteren Vereinen Jens Pascal in den Stadien gedenken. Fast sicher ist auch die Unterstüzung der Bayern-Fans.

Hier geht es zur Gruppe: http://www.facebook.com/groups/118693588289468/

Autor:

Michael Dadek aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen