"Vivawest"-Marathon führt auch 2018 wieder durch Gladbeck: Kilometer, die verbinden

Die Vorfreude auf den nächstjährigen Vivawest-Marathon ist (von links nach rechts) Frank Baranowski (OB Stadt Gelsenkirchen), Ralf Giesen (Geschäftsführung VIVAWEST), Bernd Tischler (OB Stadt Bottrop), Felicitas Vielhaber (TUSEM Essen), Dieter Schmitz (Co-Dezernent Stadt Essen), Ulrich Roland (Bürgermeister Stadt Gladbeck) und Philipp Weber (Projektleiter VIVAWEST-Marathon) anzusehen. Foto: VIVAWEST-Marathon
  • Die Vorfreude auf den nächstjährigen Vivawest-Marathon ist (von links nach rechts) Frank Baranowski (OB Stadt Gelsenkirchen), Ralf Giesen (Geschäftsführung VIVAWEST), Bernd Tischler (OB Stadt Bottrop), Felicitas Vielhaber (TUSEM Essen), Dieter Schmitz (Co-Dezernent Stadt Essen), Ulrich Roland (Bürgermeister Stadt Gladbeck) und Philipp Weber (Projektleiter VIVAWEST-Marathon) anzusehen. Foto: VIVAWEST-Marathon
  • hochgeladen von Uwe Rath

Ruhrgebiet. Philipp Weber, Projektleiter Vivawest-Marathon, bezeichnet dies als "magische Marke" für das Sportfest, das am 27. Mai 2018 die Städte Gelsenkirchen, Essen, Bottrop und Gladbeck verbindet. Gerade erst in diesem Jahr hat man mit 9071 Meldungen einen neuen Rekord aufgestellt. Schon will man sich weiter verbessern. Nicht nur die Sportler, auch die Veranstalter streben eben nach Bestleistungen. Wollen also die 10000er-Grenze "knacken".

"Dieser Marathon ist ein Symbol für den Zusammenhalt der Region", sagt Ralf Giesen von der Geschäftsführung Vivawest. Es sei nicht nur Event für Sportler, sondern auch ein Fest für die Städte.

Einige Bürgermeister sind selbst passionierte Läufer. So traten beispielsweise Frank Baranowski, Oberbürgermeister Gelsenkirchens, und Bernd Tischler, Oberbürgermeister Bottrops, beide in der Bürgermeister-Staffel an. "Es hat viel Freude bereitet", blickt Baranowski auf den diesjährigen Lauf zurück, denn es gebe immer "schöne Rückmeldungen von den Menschen am Rande der Strecke." Sportlich hätte man "beste Voraussetzungen", lobt Tischler und strebt auch - an Baranowski gerichtet - Verbesserungen an. "Die Staffelübergabe müssen wir trainieren". Zuviel Zeit habe man dabei verloren.

Einig sind sich die Bürgermeister darin, dass das Sportfest ein breites städteübergreifendes und menschenverbindendes Ereignis ist. "Den Menschen ist es extrem wichtig, so ein Event zu haben", hebt Ulrich Roland aus der "Sportstadt" Gladbeck hervor und spricht von "Lebensgefühl". Für Essen betont Co-Dezernent Dieter Schmitz: "Der Laufsport in Essen hat einen hohen Stellenwert." Das zeige auch der Lauf rund um den Baldeneysee, der mit einer der ältesten in der Region sei.

Der offizielle Startschuss ist also gefallen für die Anmeldungen zum Vivawest-Marathon. Für Frühbucher, die sich bis zum 30. November anmelden, gibt es Rabatte. Gemeldet ist auch schon Velicitas Vielhaber, Siegerin des Marathons 2014 und Zweitplatzierte beim Halbmarathon 2017: "Das ist der Lauf, der fest im Kalender steht", erzählt die Essenerin, die wöchentlich bis zu 100 Kilometer trainiert. Ihr gefällt der Lauf: "Noch Wochen danach wird man darauf angesprochen, von Freunden, die an der Strecke standen."

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.