VIZEWELTMEISTER AUS GLADBECK

2071 KM
Wo: <b>Wittringer Wald Ellinghorster Str. 135,</b> 45964 , Ellinghorster Str. 135, 45964 Gladbeck auf Karte anzeigen

beim HÄRTESTEN BALLONRENNEN DER WELT

Ein Gladbecker Ballonteam

wurde beim härtesten Ballonrennen der Welt Vizeweltmeister.

Wilhelm Eimers und sein Copilot Matthias Zenge holten beim
Coupe Aéronautique Gordon Bennett den zweiten Platz.

Das Gordon Bennett Rennen ist das härteste Ballonrennen der Welt.

In diesem Jahr waren 17 Teams aus 11 Nationen vertreten.

Für Eimers war es bereits die 25. Teilnahme an dem Rennen,
für das sich pro Nation nur drei Teams qualifizieren können.

Eimers gilt als der erfahrenste Gasballonfahrer in der Welt und konnte bereits

vier Mal den Weltmeistertitel holen.

Zuletzt gelang ihm das im letzten Jahr.

TERMIN für 2016 merken :

Im nächsten Jahr findet die Weltmeisterschaft in Gladbeck statt.

In GLADBECK befindet sich der modernste Gasballonstartplatz der Welt

Nach dem Sieg von Eimers und Zenge 2014
hat der Deutsche Aero Club das Recht zur Ausrichtung des Rennens nach Gladbeck,
dem Heimathafen des Ballonteams vergeben.

Hier befindet sich der modernste Gasballonstartplatz der Welt,

welcher vom

Deutschen Aero Club Landesverband Nordrhein Westfalen

unter dem Vorsitz von Eimers 2006 nach fast 20-jähriger Planungszeit
in Gladbeck ein neues Leistungszentrum für Gasballone eröffnet wurde.

GlückAuf
Sportstadt Gladbeck

Ellinghorster Str. 135, 45964 Gladbeck / im Bereich - Ringallee - ;

Presseinfo der Stadt Gladbeck ; aus der HP .

weiteres für Neugierige zum Thema:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Eimers

http://www.derwesten.de/staedte/gladbeck/eimers-und-zenge-gewinnen-haertestes-ballonrennen-der-welt-id9782574.html

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen