Keine Reaktion der Schulleitung? Berufskolleg-Nachbarn sind mächtig verärgert

Es ist wohl die Parksituation rund um das "Berufskolleg Gladbeck", die montags bis freitags bei den Anwohnern/Nachbarn für Verdruss sorgt. Nun schaltet sich auch die Politik ein.
  • Es ist wohl die Parksituation rund um das "Berufskolleg Gladbeck", die montags bis freitags bei den Anwohnern/Nachbarn für Verdruss sorgt. Nun schaltet sich auch die Politik ein.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck. Die Nachbarn des "Berufskolleg" an der Paßmannstraße sind mächtig sauer. Die Probleme sind nicht neu, doch nun wird offensichtlich auch die Politik aufmerksam, denn zumindest der Vorstand des SPD-Ortsvereins Mitte beschäftigte sich jüngst mit der aktuellen Lage.

Neben den Verschmutzungen des Berufskolleg-Umfeldes stellt vor allen Dingen die Parksituation für die Nachbarn ein großes Ärgernis dar. Zwar gab es schon Gespräche zwischen den Beschwerdeführern und der Berufskolleg-Schulleitung, doch sind aus Sicht der Anlieger bislang keine Verbesserungen erkennbar.

"Wir als Ortsverein erkennen die schwierige Lage an, dass es zu wenige Parkmöglichkeiten für diese große Schule gibt," gesteht Ayhan Askin, stellvertretender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Gladbeck-Mitte ein. Askin weist gleichzeitig darauf hin, dass eine grundsätzliche Problemlösung sehr schwierig sei, zumal es sich um eine Schule in Trägerschaft des Kreises Recklinghausen handele.

Trotzdem möchte sich die SPD-Mitte dafür einsetzen, dass die Stadt Gladbeck gemeinsam mit der Berufskolleg-Leitung und dem Kreis Recklinghausen als Schulträger sowie der Nachbarschaft eine Lösung im Sinne gegenseitiger Rücksichtsnahme erarbeitet. "Vor diesem Hintergrund sollte die Situation aber auch durch den Kommunalen Ordnungsdienst verstärkt beobachtet werden," schlägt Ayhan Askin als erste Sofortmaßnahme vor.

Der SPD-Ortsverein versichert, dass ihm sehr daran gelegen sei, dass sich die betroffenen Anwohner nicht von Politik und der Stadt Gladbeck allein gelassen fühlen. Die Situation sei aber nur im Dialog zu lösen. "Die Schule muss die Belange der Anwohnerschaft ernst nehmen und an einer Lösungsstrategie mitarbeiten," sieht Volker Musiol (Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Mitte) vor allen Dingen die Berufskolleg-Schulleitung in der Pflicht.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.