Pure Ignoranz? Oder doch ein neuer Fall für das Fundbüro?

Die Arbeiten für den neuen Abwasser- und Regenwasserkanal im Bereich der Friedrichstraße zwischen Horster- und Goethestraße haben pünktlich begonnen: Seit Anfang der Woche werden "Altlasten" in Form von Fahrrad-Abstellanlagen, Verkehrsschilder und auch Blumenkübel entfernt.

Der Beginn der Arbeiten wurde den Anliegern per Infobrief rechtzeitig mitgeteilt. Darüber hinaus gab es im öffentlichen Verkehrsraum auch entsprechende Hinweisschilder. Auch an der Fahrrad-Abstellanlage vor dem Wendehammer wurden eine Woche vor Baubeginn Info-Schilder angebracht. Mit der Bitte, dort ab dem 18. Juni keine Fahrräder mehr abzustellen.

Wie wenig sich manche Bürger um solche Ankündigungen scheren, wurde am 19. Juni deutlich: In der Abstellanlage befand sich nach wie vor ein Fahrrad. Kein schrottiger Drahtesel, sondern ein durchaus intaktes Fahrrad. Das mit einem massiven Schloss gesicherte Zweirad wurde von den Bauarbeitern kurzerhand an einer nahen Hauswand abgestellt, damit die Bauarbeiten nicht weiter verzögert wurden.

Ein neuer Fall für das städtische Fundbüro?

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.