Schrecklicher Fund nach Türöffnung durch die Gladbecker Feuerwehr: Vermisster lag tot in seiner Wohnung

Brauck. Zu einer so genannten Türöffnung wurde die Gladbecker Feuerwehr am vergangenen Sonntagmittag gegen 12.57 Uhr nach Brauck gerufen.

Grund für den Einsatz war, dass Angehörige als auch Nachbarn einen Bewohner einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Stargarder Straße schon seit mehreren Tagen nicht mehr gesehen hatten.

Im Beisein der ebenfalls umgehend alarmierten Polizei wurde die Tür zu der Wohnung schließlich gewaltsam geöffnet. Aus der Befürchtung, dem Bewohner könne etwas zugestoßen sein, wurde nur wenige Minuten später traurige Gewissheit: In einem der Räume wurde der Vermisste dann auch tatsächlich tot aufgefunden.

Betreffs der Todesursache gibt es noch keine näheren Angaben, denn die polizeilichen Ermittlungen waren bis Redaktionsschluss noch nicht abgeschlossen.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.