Unfallträchtiger 1. Februar: Sechs Verletzte und 41.000 Euro Sachschaden bei zwei Karambolagen

Ellinghorst/Zweckel. Unfallträchtig gestaltete sich der Nachmittag des 1. Februar (Donnerstag) in Gladbeck. Sechs Verletzte und ein geschätzter Sachschaden von mindestens 41.000 Euro waren die Folge.

Der erste schwere Zusammenstoß ereignete sich gegen 15.15 Uhr im Kreuzungsbereich Dorstener-/Hackfurth-/Frentroper Straße unmittelbar am "Haus Beisenbusch" an der Stadtgrenze zwischen Zweckel und Kirchhellen. Eine 80-jährige Gladbeckerin war hier mit ihrem Pkw von Kirchhellen kommend auf der Hackfurthstraße unterwegs und wollte den Kreuzungsbereich queren, um die Fahrt über die Huyssenstraße Richtung Zweckel fortzusetzen. Dabei prallte sie im Kreuzungsbereich aber mit dem Wagen eines 46-jährigen Bottroper zusammen, der über Frentroper-/Dorstener Straße Richtung Feldhausen fuhr. Durch die Wucht des Zusammenpralls drehte sich das Auto der Unfallverursacherin und prallte schließlich noch mit einem Pkw zusammen, der auf der Hyssenstraße an der dortigen Haltelinie stand. Zum Glück erlitten die Seniorein als auch der Bottroper sowie dessen 41-jährige Beifahrerin nur leichte Verletzungen. Den angerichteten Sachschaden schätzt die Polizei auf 20.000 Euro.

Nur kurze Zeit später kam es dann gegen 16 Uhr auf der Beisenstraße in Ellinghorst zum nächsten Unfall. Ein 23-jähriger Duisburger war in Richtung Bottrop unterwegs und wollte mit seinem Pkw nach links auf die Autobahn A 2 in Richtung Oberhausen auffahren. Dabei kollidierte der Mann mit seinem Auto mit einem entgegenkommenden Pkw, an dessen Steuer ein 44jähriger Gladbecker saß. Bei dem Unfall wurde der Wagen des Duisburgers gegen ein drittes Auto geschleudert, welches wiederum gegen einen vierten Wagen prallte und erst dann zum Stillstand kam. Bei dem Unfall wurde ein 20jähriger Beifahrer des Duisburgers und ein 26jähriger Bottroper leicht verletzt. Der 44jährige Gladbeck zog sich schwere Blessuren zu und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Drei der am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand nach Angaben der Polizei ein Schaden von mindestens 21.000 Euro.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.