Viele Lob für das Küchenteam des Brune-Zentrums
110 Gäste begeistert vom Gänsebraten

110 Gäste hatten sich für das Gänsebraten-Essen im Elisabeth-Brune-Zentrum in Rentfort-Nord angemeldet. Übrigens: Aufgrund der großen Nachfrage wird die Veranstaltungsreihe "Rentfort tischt auf" auch im Jahr 2019 stattfinden.
  • 110 Gäste hatten sich für das Gänsebraten-Essen im Elisabeth-Brune-Zentrum in Rentfort-Nord angemeldet. Übrigens: Aufgrund der großen Nachfrage wird die Veranstaltungsreihe "Rentfort tischt auf" auch im Jahr 2019 stattfinden.
  • Foto: Foto: Kariger/STADTSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Rentfort-Nord. Nicht enden wollende Lobesworte in Empfang nehmen durfte jetzt das Küchenteam des Elisabeth-Brune-Seniorenzentrums in Rentfort-Nord: 110 Gäste kamen an der Enfieldstraße in Genuss eines festlichen Gänsebraten-Essens.

„Und wieder einmal organisieren wir ein tolles Essen als willkommenes Gruppenerlebnis!“ zog Carmen Liese, die Einrichtungsleitung des Elisabeth-Brune-Seniorenzentrum, denn auch eine überaus positive Bilanz. „Wir haben in diesem Jahr bereits zum vierten Mal zu einem besonderen Essen mit so großer Resonanz eingeladen, dass wir nicht allen Anmeldungen nachkommen konnten. Aufs Jahr verteilt gab es saisonale Köstlichkeiten, die natürlich im Haus frisch zubereitet werden, was leider in vielen Häusern nicht mehr selbstverständlich ist. Für unser Küchenteam und die ganze Belegschaft unseres Hauses ist der Kontakt zum Menschen keine Phrase, sondern Mittelpunkt unseres Handelns. Bei uns arbeiten Pflege, Hauswirtschaft, sozialer Dienst, Verwaltung und Haustechnik Hand in Hand.“

Und AWO-Quartiersmanager Norbert Dyhringer ist vor allen Dingen stolz darauf, dass so viele Bürger aus Rentfort das Angebot angenommen haben. „In der Gemeinschaft zu essen und nicht für sich allein einkaufen, kochen und abwaschen zu müssen ist jedes Mal im Rentforter Quartier ein besonderes Erlebnis. So stand zwar der Festbraten im Vordergrund, die Gespräche am Tisch während und danach sind aber genauso wichtig, vielleicht sogar wichtiger. Dies zeigt sich daran, dass keine große Bereitschaft bei den Gästen nach einer sofortigen Rückkehr in den Alltag festzustellen war.“

Und so kommt es, wie es kommen musste: Aufgrund der großen Nachfrage wird die "kulinarische Reise" auch im Jahr 2019 stattfinden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen