Beziehungen zu Marcqer Feuerwehr sollen weiter vertieft werden

Auch ein Empfang durch den Bürgermeister Bernard Gérard (Mitte) und die Marcquer-Feuerwehrchefin Noelie Baudesson s(4. von rechts) tand für die Feuerwehr-Delegation aus Gladbeck auf dem Besuchsprogramm.
  • Auch ein Empfang durch den Bürgermeister Bernard Gérard (Mitte) und die Marcquer-Feuerwehrchefin Noelie Baudesson s(4. von rechts) tand für die Feuerwehr-Delegation aus Gladbeck auf dem Besuchsprogramm.
  • Foto: Feuerwehr Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck/Frankreich. Zwei Tage lang zu Gast im Norden Frankreichs, genauer gesagt in Gladbecks Partnerstadt Marcq-en-Baroeul, war jetzt eine Delegation der Gladbecker Feuerwehr.

Damit kam es zum nunmehr insgesamt dritten Treffen der Feuerwehren beider Städte, nachdem eine Abordnung aus Gladbeck erstmals anlässlich des französischen Nationalfeiertages am 14. Juli 2009 nach Marcq reiste und im Jahr 2011 die Franzosen diesen Erstbesuch erwiderten.

Anlass des jetzigen Treffens war die feierliche Übergabe der neuen Feuerwache in Marcq-en-Baroeul. Angeführt wurde die Besuchergruppe aus Gladbeck vom stellvertretenden Stadtbrandinspektor Markus Jacobi und Stadtamtmann Peter Frank. Der Delegation gehörten darüber hinaus Jutta Bünten, Volker Dobrauc, Holger Kuznik, Werner Pollak, Steffen Porsch, Michael Rößler, Detlef Schreiber und Dietmar Winckler an.

Zum offiziellen Programm in Frankreich gehörte auch ein Empfang durch Bürgermeister Bernard Gérard, dessen Stellvertreter Dennis Tonnel und die Marcqer-Feuerwehrchefin Noelie Baudesson. Nach dem offiziellen Teil wurde gemeinsam mit den französischen Feuerwehrkameraden in gemütlicher Runde in der neuen Feuerwache gefeiert.

Schon am Folgetag traten die Gladbecker die Heimreise an. Nicht aber, ohne zuvor die Marcqer-Feuerwehr zu einem Gegenbesuch einzuladen, der schon im Jahr 2013 stattfinden soll.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.