Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben...
Der Hahn musste weg!

Ein Hahn gehörte zu den Stars des "Streichelzoos" am Kotten Nie. Doch aufgrund von Beschwerden aus der Nachbarschaft musste der Chef "umziehen".
  • Ein Hahn gehörte zu den Stars des "Streichelzoos" am Kotten Nie. Doch aufgrund von Beschwerden aus der Nachbarschaft musste der Chef "umziehen".
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Uwe Rath

Ein Kommentar

In den letzten Jahren hat sich der "Kotten Nie" zu einem beliebten Ziel nicht nur für Familien entwickelt und der sehr aktive Förderverein lockt in der Regel mit seinen verschiedenen Veranstaltungen bis zu 500 Besucher an. In den letzten Monaten ruhte aber auch an der Bülser Straße der Betrieb und so war es dort recht ruhig.

Scheinbar aber nicht ruhig genug. Jedenfalls für einen Anwohner des "Kotten Nie". Besagter Nachbar beschwerte sich offensichtlich ständig über das Krähen des Hahnes, der auf dem Kotten-Gelände mit seiner Hühnerschar und auch anderen Tieren sein Zuhause hatte. Frei nach dem alten Sprichwort "Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben..." haben sich die Kotten-Verantwortlichen schweren Herzens dazu durchgerungen, den Hahn in andere Hände abzugeben. Nicht nur die Hühner werden ihren Chef vermissen, sondern auch viele - vor allen Dingen jüngere - Kotten-Besucher.

Und wie reagiert der lärmgestresste Anwohner, wenn im Garten ein Regenwurm einen Hustenanfall bekommt?

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

31 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen