Deutlicher Lohnzuschlag für Gebäudereiniger?

Allein im Kreis Recklinghausen gibt es aktuell 3630 Angestellte im Bereich der Gebäudereinigung. Für diese Arbeitnehmer fordert die „IGBAU“ nun deutliche Lohnerhöhungen.
  • Allein im Kreis Recklinghausen gibt es aktuell 3630 Angestellte im Bereich der Gebäudereinigung. Für diese Arbeitnehmer fordert die „IGBAU“ nun deutliche Lohnerhöhungen.
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck/Kreis Recklinghausen. Mit dem Slogan „Lohn-Plus für saubere Arbeit“ geht die „Industriegewerkschaft Bauen-Agrat-Umwelt“ (IGBAU) in die nun anstehenden Tariverhandlungen im Bereich „Gebäudereingiung“.

Nach Gewerkschaftsangaben sind es aktuell mehr als 3630 Gebäudereiniger, die im Kreis Recklinghausen aktiv sind und für blitzblanke Büros, Schulen, Kantinen und Altenheime sorgen – Tag für Tag. Ihr Job soll nach dem Willen der IGBAU jetzt besser bezahlt werden und damit auch ein Stück mehr Anerkennung bekommen: 70 Cent mehr pro Stunde für die unterste Lohngruppe und in einer zweiten Stufe noch einmal ein Plus von 65 Cent. So lauten die Forderungen Gebäudereinigergewerkschaft in den laufenden Tarifverhandlungen.

„Die Beschäftigten müssen von ihrer Arbeit vernünftig leben können. Und das geht nicht mit Niedriglöhnen“, sagt die Bezirksvorsitzende der IG BAU Emscher-Lippe-Aa, Susanne Neumann.

Nur mit einem angemessenen Lohn sei drohende Altersarmut bei Gebäudereinigern zu verhindern. „Das, was Putzkräfte leisten, ist ein richtiger Knochenjob. Sie sorgen - oft unter massivem Zeitdruck - dafür, dass im Kreis Recklinghausen in Punkto Sauberkeit alles funktioniert. Und das völlig unauffällig, im Hintergrund. Da ist es nur recht und billig, wenn sie für die steigenden Lebenshaltungskosten als Ausgleich einen Lohnplus haben wollen“, begründet Suanne Neumann die gewerkschaftlichen Forderungen.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.