DRK Gladbeck; Kreisversammlung 2017 - Zukunft gestalten

geehrte ehrenamtliche Rotkreuzler v.links Marcel Lange 20 Jahre, Holger Dohna 20 Jahre, Robert Harler 20 Jahre, Hans Joachim Knobloch 5 Jahre, Tanja Blankenburg 15 Jahre, Hans Jürgen Großmann 25 Jahre, Fabian Walter 5 Jahre, Wilhelm Walter 45 Jahre
2Bilder
  • geehrte ehrenamtliche Rotkreuzler v.links Marcel Lange 20 Jahre, Holger Dohna 20 Jahre, Robert Harler 20 Jahre, Hans Joachim Knobloch 5 Jahre, Tanja Blankenburg 15 Jahre, Hans Jürgen Großmann 25 Jahre, Fabian Walter 5 Jahre, Wilhelm Walter 45 Jahre
  • hochgeladen von Wilhelm Walter

DRK Gladbeck;

Kreisversammlung 2017

Gemäß Satzung des Deutschen Roten Kreuzes Kreisverband Gladbeck e.V. wurde die diesjährige Kreisversammlung im DRK Zentrum Europastr. 26 durchgeführt.

Erfreulicherweise waren der Einladung auch einige Fördermitglieder gefolgt und waren zur Kreisversammlung erschienen. Der Vorsitzende Herr Wilhelm Walter eröffnete die Versammlung und stellte die Beschlussfähigkeit fest. Die Kreisversammlung ist das höchste beschließende Organ des DRK Kreisverbandes Gladbeck.

Geschäftsbericht 2017

Im Geschäftsbericht 2017 wurden die Leistungen aufgeführt. Im Bereich Hausnotruf versorgt das DRK fast 900 Teilnehmer im Stadtgebiet Gladbeck. Der Bereich der Ersten Hilfe Ausbildung schlug mit 1061 Teilnehmer und 87 Lehrgängen zu buche. Die Fahrten im Rettungsdienst hier insbesondere Blut und Organtransporte konnten mit 3800 Fahrten stabil gehalten werden.
Das neue Informations- und Beratungscenter, Bottoper Str.6 das am 6.10.2017 eröffnet wurde wird von den Gladbeckern Bürgern viel in Anspruch genommen. Von Beratungen im Hausnotrufbereich, Seniorenfahrten, Pflegebegutachtung bis Tätigkeiten im Ehrenamt. Im Bereich Blutspendedienst konnten die Gladbecker Rotkreuzler 190 Erstspender zählen und über 1800 Blutspender gesamt. Im Durchschnitt liegt das Blutspenden im Bereich Gladbeck über den Landesdurchschnitt. Ein sehr schöner Erfolg der insbesondere auf die Zentralisierung in der Gladbeck Stadthalle und auf die Umstellung der Verpflegung zurückzuführen ist. Im Bereich des medizinischen Bevölkerungsschutzes konnte die Rotkreuzgemeinschaft einen eigenen neuen Notfallkrankenwagen übernehmen, der aus Rücklagen und Spenden finanziert wurde.Im Bereich der Kranken- und Patientenfahrten konnte die stolze Zahl 24000 Fahrten erreicht werden.

Wirtschaftliche Entwicklung

Der Jahresabschluss 2016 bescheinigte dem Vorstand und dem DRK Gladbeck eine solide Grundlage für die weitere Entwicklung. Auch der Wirtschaftsplan 2018 konnte einstimmig die Kreisversammlung passieren.

Ehrungen

Aber die ehrenamtliche Arbeit der Gladbecker Rotkreuzler wurde durch Urkunden gewürdigt.
Für 5 Dienstjahre erhielten eine Urkunde Birgitt Knobloch, Hans Joachim Knobloch, Fabian Walter, Johannes Schwiertz, Christian Todt. Für 15 ehrenamtliche Dienstjahre Benedikt Schwiertz, Ralf Retzlaff und Tanja Blankenburg. Für 20 ehrenamtliche Dienstjahre Holger Dohna und Robert Harler, Marcel Lange. Für 25 ehrenamtliche Dienstjahre Hans Jürgen Großmann und für 35 ehrenamtliche Dienstjahre Bernd Garczyk und Iris Walter. Eine besondere Urkunde erhielt der Kreisrotkreuzleiter Wilhelm Walter für 45 Jahre ehrenamtliche DRK Arbeit. 

geehrte ehrenamtliche Rotkreuzler v.links Marcel Lange 20 Jahre, Holger Dohna 20 Jahre, Robert Harler 20 Jahre, Hans Joachim Knobloch 5 Jahre, Tanja Blankenburg 15 Jahre, Hans Jürgen Großmann 25 Jahre, Fabian Walter 5 Jahre, Wilhelm Walter 45 Jahre
Kreisversammlung DRK Gladbeck 2017

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen