DRK Gladbeck; Landesversammlung 2017 in Münster

Unser Foto zeigt: (von links) Heinz-Wilhelm Upphoff (Vizepräsident), Martin Niemczyk (stv. JRK-Landesleiter), Mike Steinberg (Landesjustitiar), Dr. Fritz Baur (Präsident), Thorsten Junker (Landesrotkreu
  • Unser Foto zeigt: (von links) Heinz-Wilhelm Upphoff (Vizepräsident), Martin Niemczyk (stv. JRK-Landesleiter), Mike Steinberg (Landesjustitiar), Dr. Fritz Baur (Präsident), Thorsten Junker (Landesrotkreu
  • hochgeladen von Wilhelm Walter

DRK-Landesversammlung wählte Jugendrotkreuz-Landesleiter Sören Ledig in das Präsidium

Minister Laumann: „Durch Ehrenamt entsteht gesellschaftlicher Mehrwert“

Minister Karl-Josef Laumann sprach über „Die Zukunft des Bürgerschaftlichen
Engagements in NRW“

„Das Deutsche Rote Kreuz bezieht seine Stärke aus der Kombination von Ehrenamt und Hauptamt“, sagte Karl-Josef Laumann, Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Bei der diesjährigen Landesversammlung des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe am Samstag, 4. November 2017 in Münster sprach Laumann über „Die Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements in NRW“. Als Beispiele für den „gesellschaftlichen Mehrwert des Ehrenamts“ würdigte der Minister den Einsatz der DRK-Helferinnen und -Helfer bei Blutspende-Terminen, im Rettungsdienst sowie im Katastrophenschutz und bedankte sich für das Engagement.

Präsident Dr. Fritz Baur, Landesschatzmeister Moritz Krawinkel und der Vorsitzende des Vorstandes Ludger Jutkeit zogen ein Resümee der im vergangenen Jahr erbrachten Leistungen und informierten über die aktuellen und künftigen Herausforderungen des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe. Dabei betonte Präsident Dr. Baur die hohe Bedeutung der Anerkennungskultur: „Die Menschen, die unentgeltlich und freiwillig Energie, Kraft und Zeit für andere investieren, haben in besonderer Weise unsere Wertschätzung verdient.“

Auf der Tagesordnung standen in diesem Jahr zwei Wahlen: Dabei wählten die Delegierten Sören Ledig aus Lemgo einstimmig als Jugendrotkreuz-Landesleiter in das Präsidium des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe. Zu seinem Stellvertreter im Präsidium bestimmten sie Martin Niemczyk aus Dortmund – ebenfalls einstimmig.

Eine besondere Ehrung erfuhr der seit dem 22.11.2014 amtierende ehrenamtliche Vorsitzende des Schiedsgerichts des DRK-Landesverbandes, Helmuth Schlüter, Vorsitzender des DRK-Stadtverbandes Bocholt und Direktor des Amtsgerichtes Bocholt i. R.: Für seine Verdienste überreichte ihm Präsident Dr. Baur die Verdienstmedaille des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe.

Die Landesversammlung ist das oberste Beschlussorgan des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe, der 38 Kreisverbände, 264 Ortsvereine und rund 244.000 Mitglieder zählt.

Autor:

Wilhelm Walter aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen