Erneuter Einbruch in die Geschäftsstelle von Adler Ellinghorst

4Bilder

In der Nacht von Dienstag den 20.11. auf Mittwoch den 21.11.2012 war es wieder soweit. Der 3. Einbruch im Jahr 2012 in die Geschäftstelle von Adler Ellinghorst.

Die nachfolgenden Fotos zeigen die Beschädigungen an der Eingangstür sowie ein wüstes durcheinander in der Geschäftsstelle. Was nun alles entwendet wurde, wird noch geprüft, aber zumindest 2 Monitore, ein PC sind auf jeden Fall schon mal verschwunden. Es wird noch genau zu prüfen sein, was noch alles entwendet wurde.

Auf der Adler Facebookseite wird schon rege darüber diskutiert:
Adler Ellinghorst auf Facebook

Das neu errichtete Jugend- und Vereinsheim Adlerhorst scheint noch verschont geblieben zu sein. Aber hier ist es eine Frage der Zeit, wann hier eingebrochen wird ! Hier der Link zum Neubau mit aktuellen Fotos: Adlerhorst

Wo soll das alles noch hinführen?
Das ist natürlich kein städtisches Problem sondern ein übergreifendes, welches mal angegangen werden muss. Hier ist die Politik gefragt richtige Zeichen zu setzen und auch Personal dafür bereit zu stellen! Denn wer die umfangreiche Berichte „Die Kripo kann nicht mehr“ und „Polizisten in NRW fühlen sich überfordert“ am Montag den 12. November gelesen hat, weiss wo die Problematik auch zu finden ist.

Hier ein paar Ausszüge aus dem WAZ Bericht:

Stark zugenommen hat die Einbruchkriminalität, gerade hier sei die Bilanz niederschmetternd. Kripo-Beamte zweifeln sogar an den offiziellen Zahlen von 12 Prozent aufgeklärten Einbrüchen. Tatsächlich sein es 2 Prozent, wenn man die Verurteilung eines Tatverdächtigen vor Gericht zum Maßstab nehme:
Heißt: Einbrecher müssen sich so gut wie nie für Ihre Taten verantworten.

Zurück blieben wieder ein hoher Sachschaden und ein geschockter Platzwart, der hier mit Herzblut dabei ist und die Verwüstung erst einmal bereinigen musste. Sinnlose Gewalt , Verwüstung und Beschädigungen das ist wieder das Ergebnis dieser Aktion !

Beim SG Preußen haben Sie gestern auch eingebrochen und noch mehr Unheil angerichtet :

Brand in einer Garage schnell gelöscht

Aus bislang unbekannter Ursache brach am frühen Dienstagmorgen, 20. November, gegen 2 Uhr in einer Garage neben der "Nordparkhalle" neben dem Heisenberg-Gymnasium an der Konrad-Adenauer-Allee in Gladbeck-Mitte ein Brand aus. Das Feuer wurde glücklicherweise frühzeitig entdeckt, weshalb die alarmierte Feuerwehr den Brand schnell löschen konnte. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 6.000 Euro. Da Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden kann, hat das Fachkommissariat für Branddelikte die Ermittlungen übernommen

Autor:

Andreas Knittel aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen