20 gepackte Pakete und 470 Euro-Spende
Gladbecker Feuerwehr unterstützte wieder die "Wunschbaum"-Aktion

Auch in diesem Jahr unterstützten Aktive der Feuerwehr Gladbeck (Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr und Hauptamtliche Kräfte) die Aktion "Wunschbaum". Am Ende konnten 20 Wunschzettel-Pakete gepackt und obendrein eine Bargeldspende in Höhe von 470 Euro weitergeleitet werden.
  • Auch in diesem Jahr unterstützten Aktive der Feuerwehr Gladbeck (Löschzug Mitte der Freiwilligen Feuerwehr und Hauptamtliche Kräfte) die Aktion "Wunschbaum". Am Ende konnten 20 Wunschzettel-Pakete gepackt und obendrein eine Bargeldspende in Höhe von 470 Euro weitergeleitet werden.
  • Foto: Kariger
  • hochgeladen von Uwe Rath

Schon zu einer Tradition geworden ist es, dass Aktive aus den Reihen des Löschzuges Mitte der Freiwilligen Feuerwehr als auch hauptamtliche Kräfte der Gladbecker Feuerwehr die Aktion "Wunschbaum" unterstützen.

Zu der Aktion hatten unlängst wieder Sandra Beckmann (Salon KOPFarbeit), Anne Tarrach (Art of Flowers) und Peter Weis (Optik Rodewald) aufgerufen. Im Vorfeld wurden wieder Wunschzettel über Mitarbeiter des Jugendamtes an ausgewählte Familien ausgegeben. Ausgefüllt wurden diese Wunschzettel von Jungen und Mädchen, in deren Familien der weihnachtliche Gabentisch nicht so üppig gefüllt sein dürfte. So haben diese Kinder aber die berechtigte Hoffnung, dass ihr Weihnachtswunsch doch in Erfüllung geht.

Die Unterstützung durch die Feuerwehr wurde von Nico Jazbec, Fabian Rißmöller, Dominic Rochna und Rene Walgenbach organisiert, denen als Mitorganisator seitens der Hauptwache Dirk Adamowski zur Seite stand.

Und die Mühen haben sich gelohnt, konnte am Ende doch eine Spendensumme in Höhe von stolzen 860 Euro vermeldet werden. Dieser Betrag wurde aber bei weitem nicht benötigt, um 20 "gepflückte" Wunschzettel zu erfüllen. Vielmehr blieb noch eine Restsumme von 470 Euro, die als Bargeldspende der "Gemeinnützigen Jugend- und Behindertenhilfe" mit Sitz an der Friedenstraße in Gladbeck-Mitte zur Verfügung gestellt werden.
Die 20 liebevoll verpackten Geschenkpakete wurden inzwischen an Sandra Beckmann weitergegeben, die die Pakete wiederum an ihre Ansprechpartner im Jugendamt weiterleiten wird.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

38 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen