Planungen für die Zeit nach Corona laufen schon
Gladbecker Verein "Sport für bewegte Bürger" gibt sich kämpferisch "Jetzt erst recht"!

 In den vergangenen Jahren lockte die Karnevalsfeier des Vereins "Sport für bewegte Bürger" stets hunderte Besucher an, gehörte zu den Höhepunkten des Vereinsjahres. Leider muss die närrische Veranstaltung in 2021 aber aufgrund Corona abgesagt werden.
  • In den vergangenen Jahren lockte die Karnevalsfeier des Vereins "Sport für bewegte Bürger" stets hunderte Besucher an, gehörte zu den Höhepunkten des Vereinsjahres. Leider muss die närrische Veranstaltung in 2021 aber aufgrund Corona abgesagt werden.
  • Foto: Sport für bewegte Bürger
  • hochgeladen von Uwe Rath

Auch vor dem Verein "Sport für bewegte Bürger", kurz "SfbB" genannt, einem der größtes Sportvereine Gladbecks, hat Corona nicht Halt gemacht. Die Pandemie hat das Vereinsleben nahezu komplett lahm gelegt, doch die Vereinsoberen zeigen sich kämpferisch: "Jetzt erst recht!". Denn es kommt ja wieder die Zeit nach Corona und dann will der "SfbB" wieder der Verein für alle der sportbegeisterten Gladbeck sein. Und das über alle Altersgruppen hinweg.

Diese Einstellung vertritt erfreulicherweise auch die die Vielzahl der Vereinsmitglieder so. Denn sie wünschen sich - gerade wegen der fehlenden Kontakte und Teilnahmemöglichkeiten an den bekannt-bewährten Angebote - sehnen sich alle nach der Wiederaufnahme des normalen Betriebes.

Doch zunächst muss die Vereinsführung noch eine traurige Nachricht verkünden, denn auch die Karnevalsfeier, die in den vergangenen Jahren stets hunderte gut gelaunte Besucher in die Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule lockte, musste aufgrund der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen abgesagt werden. Zweifelsohne war es gerade die Karnevalsfeier, die zu den absoluten Höhepunkten im "SfbB"-Jahresablauf zählte. Von der Absage betroffen sind natürlich auch vielen ehrenamtlichen Helfer, die in den vergangenen Jahren stets eine tollen Nachmittag organisierten.

Trotz Corona eine gelungene Aktion gelang allerdings dem "Rollatoren Walking"-Team um Heidi Danzer, Gisela Freisinger und Christa Korona, das mit Unterstützung des Serviceteams des Vereins in der Adventzeit mehr als 200 Weihnachtspäckchen an die Bewohner/innen des Elisabeth-Brune-Zentrums verteilte.

"Der Verein möchte sich bei allen Mitgliedern, Freunden und Förderern auf diesem Wege für die Geduld in dieser besonderen Situation, für die guten Gespräche, das herzliche Miteinander, den Einsatz für Menschen und die angenehme Zusammenarbeit herzlich bedanken," schreibt der Vereinsvorstand in einer Mitteilung.

Und die Verantwortlichen richten den Blick nach vorne. Sobald es wieder möglich sei, werde man die Sportangebote und Aktivitäten unter Berücksichtigung der Corona-Richtlinien wieder anbieten, wird versichert. Dann sollen auch wieder die regelmäßigen Sprechstunden in der Geschäftsstelle an der Erlenstraße in Gladbeck-Ost stattfinden.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen