Gladbecker Caritas hofft auf insgesamt 2.000 Spendenpakete
Paketaktion "Freude schenken" erfährt wieder viel Unterstützung

Mit der "Werbegemeinschaft Gladbeck", deren Mitglieder sich  allesamt für die Paketaktion "Freude schenken" engagieren, hat die Gladbecker Caritas nach 2017 zum zweiten Male in Folge eine starken Partner gewinnen können.
2Bilder
  • Mit der "Werbegemeinschaft Gladbeck", deren Mitglieder sich allesamt für die Paketaktion "Freude schenken" engagieren, hat die Gladbecker Caritas nach 2017 zum zweiten Male in Folge eine starken Partner gewinnen können.
  • Foto: Foto: Kariger/STADTSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck. 2.000 Spendenpakete sollen es am Ende schon werden. Ein ehrgeiziges Ziel, doch die Aktion "Freude schenken" ist auf bestem Wege, genannte Zahl zu erreichen.

"Freude schenken" lautet der Titel der Aktion, die für Gladbeck von der Caritas seit mehreren Jahren schon organisiert wird. Der Bedarf an Paketen ist aber ständig gewachsen, weshalb sich die Verantwortlichen erstmals in 2017 entschlossen, die gesamte Gladbecker Stadtbevölkerung aufzurufen, die Aktion zu unterstützen. Und vor zwölf Monaten war die Hilfsbereitschaft groß.

Ähnlich sieht es auch im laufenden Jahr aus. Viele Gladbecker haben sich bereits mit den von der Caritas kostenlos zur Verfügung gestellten Spendenkartons versorgt. Und ein Teil der Kartons wurden auch bereits voll gepackt an den Sammelstellen wieder abgegeben.

Den größten Unterstützer hat die Caritas in 2018 wieder mit der "Werbegemeinschaft Gladbeck" gefunden, deren Mitglieder sich für den guten Zweck engagieren. So auch das STADTSPIEGEL-Team. Gleiches gilt für die Stadtverwaltung. Im Rathaus ist der Personalrat federführend.

Wer ebenfalls als "Freude Schenker" aktiv werden möchte, muss sich nun aber ein wenig beeilen, denn schon am Montag, 3. Dezember, wird die Caritas mit der Verteilung der Pakete an benachteiligte Menschen wie Alleinerziehende, Wohnungslose, Arme, Einsame, Kranke sowie Flüchtlinge beginnen. "Die Not vieler Menschen ist auch in Gladbeck nicht zurückgegangen. Das erfahren wir bei der Caritas in unserer täglichen Arbeit. Mit dieser Aktion wollen wir Menschen beschenken, von denen wir wissen, dass sie in Not sind," schreibt der Caritasverband.

Leere Spendenkartons gibt es bei den Werbegemeinschafts-Mitgliedsfirmen. So auch in der STADTSPIEGEL-Geschäftsstelle in Stadtmitte, Horster Straße 24.

Den Kartons beigefügt ist ein Info-Zettel mit Vorschlägen für den Inhalt der Pakete. Hinzu kommt noch ein Aufkleber, der ausgefüllt auf dem gepackten Paket anzubringen ist.

Die gefüllten Pakete können bis zum 30. November bei den beteiligten Firmen und natürlich auch bei der Caritas an der Kirchstraße 5. Wer möchte, ist beim "Zimtsternfest" am Freitag, 30. November, auch am Caritas-Paketstand willkommen, der im Bereich Lamberti-/Goethestraße zu finden ist. Auch die Mitarbeiter der Stadt Gladbeck, federführend bei der Organisation im Rathaus ist der Personalrat, unterstützen die Caritas-Aktion "Freude schenken".
Foto: Kariger

Mit der "Werbegemeinschaft Gladbeck", deren Mitglieder sich  allesamt für die Paketaktion "Freude schenken" engagieren, hat die Gladbecker Caritas nach 2017 zum zweiten Male in Folge eine starken Partner gewinnen können.
Auch die Mitarbeiter der Stadt Gladbeck, federführend bei der Organisation im Rathaus ist der Personalrat, unterstützen die Caritas-Aktion "Freude schenken".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen