Wanderausstellung macht vom 13. bis 16. November Station in Gladbeck
Persönliches Budget ist mehr als Geld

Vom 13. bis 16. November macht die viel beachtete Wanderausstellung "Persönliches Budget" Station in der Gladbeck Stadtbücherei. Denn noch immer wissen viel zu wenige Menschen mit Behinderung als auch Patienten, dass sie unter Umständen Anspruch auf ein "Persönliches Budget" und den damit verbundenen Fördermöglichkeiten haben.
  • Vom 13. bis 16. November macht die viel beachtete Wanderausstellung "Persönliches Budget" Station in der Gladbeck Stadtbücherei. Denn noch immer wissen viel zu wenige Menschen mit Behinderung als auch Patienten, dass sie unter Umständen Anspruch auf ein "Persönliches Budget" und den damit verbundenen Fördermöglichkeiten haben.
  • Foto: Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Uwe Rath

Gladbeck. Landesweit auf viel Beachtung gestoßen ist die Wanderausstellung "Persönliches Budget", die auf Initiative des Behindertenbeirates in der kommenden Woche auch in Gladbeck Station machen wird.

Mit ihrer Kampagne "Persönliches Budget - Mehr als Geld" setzen sich die Kompetenzzentren "Selbstbestimmt Leben" in ganz Nordrhein-Westfalen für eine stärkere Nutzung "Persönlichen Budgets" ein. Die Wanderausstellung möchte das "Persönliche Buddget" bekannter machen.

Die Ausstellung, die in der Stadtbücherei zu sehen ist, wird am Dienstag, 13. November, um 11 Uhr durch Claudia Middendorf (Beauftragte für Menschen mit Behinderung sowie Patientinnen und Patienten in NRW), Bürgermeister Ulrich Roland sowie Josie Marten (Vorsitzende des städtischen Behindertenbeirates) eröffnet. Im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung, die vom Kinderchor eines Braucker Kindergartens musikalisch mitgestaltet wird, wird auch eine persönliche Betroffene aufzeigen, wie sich ihr Leben durch ihr "Persönliches Budget" geändert hat. Zudem wird ein etwa zehnminütiger Film gezeigt. Hauptbestandteil der Ausstellung sind Aufsteller, die anhand von rund zehn Fallbeispielen aufzeigen, wofür das "Persönliche Budget" steht und wie es von Betroffenen beantragt werden kann.

Geplant ist am 13. November auch eine Diskussionsrunde. Unter der Moderation von Natasche Schlenstedt (Kompetenzzentrum Selbstbestimmtes Leben im Regierungsbezirk Münster) sollen dann Fragen wie "Was ist das persönliche Budget?", "Kommt es für mich in Frage?", "Wann bekomme ich es?" sowie "Wer unterstützt mich, wenn ich Hilfe brauche?" beantwortet werden sollen.

Bei kostenlosem Eintritt kann die Ausstellung "Persönliches Budget" in der Stadtbüchere in Gladbeck-Mitte, Friedrich-Ebert-Straße 8, vom 13. bis 16. November während der üblichen Öffnungszeiten der Stadtbücherei.

Barrierefreie Zugänge stehen natürlich zur Verfügung.

Vom 13. bis 16. November macht die viel beachtete Wanderausstellung "Persönliches Budget" Station in der Gladbeck Stadtbücherei. Denn noch immer wissen viel zu wenige Menschen mit Behinderung als auch Patienten, dass sie unter Umständen Anspruch auf ein "Persönliches Budget" und den damit verbundenen Fördermöglichkeiten haben. Foto: Pixabay

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen