Gladbecker Heimatverein startet durch
Volles Programm

Das Team der Aktiven um den Vorsitzenden Wolfgang Keuterling (Foto) hat bis zum Ende des Jahres 42 Veranstaltungen zusammengestellt, die meisten davon im Freien.
  • Das Team der Aktiven um den Vorsitzenden Wolfgang Keuterling (Foto) hat bis zum Ende des Jahres 42 Veranstaltungen zusammengestellt, die meisten davon im Freien.
  • hochgeladen von Oliver Borgwardt

Nach der langen Corona-Zwangspause veröffentlicht der Verein für Orts- und Heimatkunde sein neues Programm. Der Schwerpunkt liegt traditionell bei den Erkundungen Gladbecks und seiner Umgebung.

Zum Angebot gehören Besichtigungen in Gladbeck wie des „kreativAmt“ (ehemaliges Finanzamt), der Braucker St. Marien-Kirche oder des Stadtarchivs mit dem neuen Leiter Christian Schemmert, dazu geführte Rundgänge über den Friedhof Gladbeck Mitte und durch die Gladbecker Innenstadt.

Die Synagoge in Gelsenkirchen ist das Ziel einer Gruppe um Dietrich Pollmann, die von Judith Neuwald-Tasbach, der Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde, geführt wird. „60 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei“ – so lautet der Titel einer Ausstellung im Museum in Wittringen, die mit einer Führung durch Müzeyyen Dreessen und Museumsleiter Alexander Borchard besucht wird.

Wandern und Radeln

Der Heimatverein führt verschiedene Wanderungen durch, so auf dem „Baldeneysteig“ in Essen oder die „Drei-Schlösser-Wanderung“ mit Gerhard Weichert zu den Schlössern Herten, Westerholt und Berge. Ausgebucht ist bereits die jährliche Wanderwoche mit Jürgen Twiehaus und Dieter Hans, bei der im Herbst die Eifel das Ziel ist.

Radfahrer und E-Biker können wählen zwischen den kürzeren Strecken etwa durch den Gladbecker Norden und Süden sowie den längeren Tagestouren zum Beispiel zur Ruhrmündung in Duisburg-Ruhrort oder zur Biologischen Station in Lembeck. Seine einwöchige „Emsradtour“ bietet Klaus Tschöltsch wegen des großen Interesses gleich zweimal an.

Erstmals organisiert der Heimatverein eine Weinprobe mit Martin Volmer zu deutschen Weinen. Ein Gladbecker Hobbywinzer wird zu Gast sein, der 2020 in Rentfort seinen ersten selbstgezogenen Wein geerntet hat.

Einblicke in die Geschichte

Abgerundet wird das vielseitige Programm durch die szenische Führung „Auf den Spuren des Bergbaus“ mit dem Schauspieler Marco Spohr und Niklas Häusler vom Stadtarchiv sowie durch zwei Vorträge zur Gladbecker Stadtgeschichte zusammen mit der VHS. Am 18. November spricht Heinz Enxing über „Sitten und Bräuche im alten Gladbeck“. Ralph Eberhard Brachthäuser behandelt am 1. Dezember die Chronik der bedeutenden Gladbecker Grubenholzhandlung, die vor 150 Jahren durch Anton Küster gegründet wurde.

Zu den Veranstaltungen des Heimatvereins sind neben den 670 Mitgliedern auch andere Interessierte willkommen. Die Veranstaltungen finden unter den jeweils aktuellen Corona-Bedingungen statt. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Das neue Programm ist auf der Homepage des Vereins unter www.heimatverein-gladbeck.de einsehbar.

Autor:

Oliver Borgwardt aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen