Am 30. November wird die Feldhauser Straße von 16 bis 20 Uhr wieder zur Fußgängerzone
Zweckeler Adventsmarkt ist schon längst ein echter Publikumsmagnet

Von 16 bis 20 Uhr wird die Feldhauser Straße in Zweckel am kommenden Freitag, 30. November, anlässlich des diesjährigen "Adventsmarktes" zur Fußgängerzone.
  • Von 16 bis 20 Uhr wird die Feldhauser Straße in Zweckel am kommenden Freitag, 30. November, anlässlich des diesjährigen "Adventsmarktes" zur Fußgängerzone.
  • Foto: Archiv-Foto: Kariger/STADTSPIEGEL Gladbeck
  • hochgeladen von Uwe Rath

Zweckel. Für ein paar Stunden in eine Fußgängerzone verwandeln wird sich am kommenden Freitag, 30. November, wieder die Feldhauser Straße in Zweckel, die dann wieder eines großen "Adventsmarktes" sein wird.

In den vergangenen Jahren hat sich der Markt zu einem echten Besuchermagneten entwickelt. Eine Entwicklung, an die selbst die kühnsten Optimisten im Jahr 2012 nicht zu glauben wagten. Alles begann vor nunmehr sechs Jahren mit einer Aktion des SPD-Ortsvereins, der sich für das Aufstellen eines Weihnachtsbaumes im Kreisverkehr direkt vor der Zweckeler "Herz-Jesu-Kirche" stark machte. Und zur offiziellen Inbetriebnahme der Baumbeleuchtung bauten die Zweckeler Genossen einen kleinen Stand auf, luden die Bürger zu Glühwein ein.

Die Resonanz auf die Aktion war extrem positiv. Und schnell wurde der Wunsch laut, doch bitteschön auch einen kleinen Adventsmarkt zu organisieren. Auf der Suche nach Mitstreitern wurde die SPD auch schnell fündig: Seit dem Jahr 2013 sind der Löschzug Zweckel der Freiwilligen Feuerwehr, der Förderverein Kotten Nie und der Knappenverein Glückauf Gladbeck mit von der Partie.

Genau genommen war der Knappenverein auch schon 2012 aktiv. Denn Kurt Wardenga und Alfred Sarnowski sorgten schon vor nunmehr sechs Jahren dafür, dass der Strom in Zweckel dahin floss, wo er denn auch gebraucht wurde. Ebenfalls im Jahr 2012 schon vor Ort waren Bodo Dehmel und Holger Kosbab vom Förderverein Kotten Nie, die für die musikalische Beschallung sowie leckeren Spezialitäten vom Holzkohlengrill sorgten.

Und der Adventsmarkt im Jahr 2013 stellte die Organisatoren sogleich vor eine erste logistgische Herausforderung: Wie bitteschön konnte man die Stromversorgung der Verkaufsstände entlang der Feldhauser Straße sicherstellen? Da da sprangen die "Elektro-Spezialisten" des Knappenvereins in die Brescher und fanden zusammen mit den entlang der Feldhauser Straße ansässigen Einzelhändler eine Lösung, um die Versorgung mit den benötigten 21.000 Watt zu gewährleisten. Hinzu kam, dass der Baum für den Kreisverkehr nicht mehr angekauft werden musste, denn der mächtige Nadelträger wird seit 2013 von Zweckeler Bürgern kostenlos zur Verfügung gestellt.

Doch eben mit dem stattlichen Baum tat sich für die Verantwortlichen gleich das nächste Problem auf: Wer kann alljährlich einen derart großen Baum fällen, transportieren und auch noch aufstellen? Und hier kommt der Löschzug Zweckel der Freiwilligen Feuerwehr mit Löschzugführer Holger Kuznik ins Spiel. Denn die Aktiven des Löschzuges übernehmen seit nunmehr sechs Jahren diese Tätigkeit ehrenamtlich. Der diesjährige Baum wurde bereits am vergangenen Samstag in der Mitte des Kreisverkehrs aufgestellt und hat am Montagabend auch seinen "Beleuchtungs-Test" mit Erfolg absolviert.

Und der im Kulturkalender der Stadt Gladbeck mittlerweile ohnehin unentbehrlich gewordene Förderverein Kotten Nie ist von Beginn an aufgrund seiner Erfahrungen im Bereich Beschallung und Bratwurst ein wichtiger Partner.

Vom Körnerkissen über Honig, Holzsachen und Weihnachtsschmuck bis hin zu selbstgemachter Marmelade und Likör wartet wird auch in diesem Jahr wieder ein vielschichtiges Warenangebot auf die Marktbesucher. Punsch und Glühwein dürfen selbstverständlich nicht fehlen, was auch für Erbsensuppe, Grünkohl und Bratwurst gilt.

Insgesamt 25 Verkaufsstände werden zwischen dem Kreisverkehr und der Bellingrottstraße aufgebaut. Der genannte Bereich ist während des Marktes für jeglichen Straßenverkehr komplett gesperrt. Allerdings ist aus Richtung Tunnelstraße der Parkplatz des Penny-Marktes wieder erreichbar.

Der diesjährige Adventsmarkt in Zweckel wartet dann aber doch noch mit einer Änderung auf, womit die Organisatoren dem vielfach vorgetragenen Wunsch nach geänderten Marktzeiten Rechnung tragen. Also wird der Adventsmarkt erstmals von 16 bis 20 Uhr stattfinden.

Gegen 17 Uhr wird es wieder ein wenig offiziell, denn mit Einbruch der Dämmerung wird dann der große Weihnachtsbaum in der Mitte des Kreisverkehrs vor dem Kirche "Herz-Jesu" erstmals in diesem Jahr im Lichterglanz erleuchten. Zur Inbetriebnahme wird Bürgermeister Ulrich Roland erwartet.

Kartenvorverkauf für Oldie-Night 2019

Übrigens: Am Freitag, 30. November, beginnt auch der Eintrittskarten-Vorverkauf für die "Oldie-Night 2019". Am Samstag, 23. Februar 2019, wird die Partyband "Hi Five" wieder live in der Turnhalle der Pestalozzischule an der Brahmsstraße auftreten. Die Karten kosten 12,50 Euro und sind ab Freitag im "Reisebüro Böhm", Feldhauser Straße 207, erhältlich.

Autor:

Uwe Rath aus Gladbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

32 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen