Aktion gegen zu schnelles Fahren in der Rentforter Lottenstraße (ausgewiesene Spielstraße)

Anzeige
In erster Linie sollen die Kinder von der Stromkastenbemalung in der verkehrsberuhigten Spielstr. davon profitieren, weil immer wieder zu schnell vergessen- bzw. übersehen wird, dass es sich bei der Lottenstr. in Gladbeck-Rentfort um eine ausgewiesene Spielstr. handelt. Fotos: Kariger

Gladbeck: Siedler Lottenstr. | Mit entsprechenden Symbolen durch Graffiti-Künstler Maurizio Bet, der 2 ELE Kabelverteilerschränke und einen davon gleich im Eingangsbereich der Lottenstraße in Rentfort jetzt verschönerte, wollen die genervten Anwohner (Siedler) gemeinschaftlich auf das zu schnelle Fahren in ihrer ausgewiesenen Spielstraße hinweisen.

Der nahe gelegene Friedhof in Rentfort wird ebenfalls täglich von Besuchern frequentiert, die in die Lottenstr. einbiegen und "mal eben schnell" zum Friedhof wollen. Besonders die Kinder sind in der Spielstraße eigentlich immer einer großen Gefahr durch zu schnelles Fahren ausgesetzt. Somit hatten sich die Siedler gemeinschaftlich an Werner Hülsermann gewandt, der bekannterweise die Genehmigung zur Stromkasten-Bemalung für Maurizio Bet einholte.

An dem samstäglichen Stromkasten-Happening standen daher auch die Kinder im Mittelpunkt und kamen voll auf ihre Kosten. Getränke, Kuchen, Süßigkeiten und zur großen Freude sämtlicher Beteiligten, hielt auch noch ein Eiswagen an dem fertig gestellten Kunstwerk.

Fotos: Kariger
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
202
Werner Hülsermann aus Gladbeck | 07.07.2018 | 21:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.