Gladbeck: Kreatives AWO-Team plant weitere Aktionen

Anzeige
Seit Anfang 2016 gibt es in Rentfort-Nord den "AWO-Kreativkreis", der auch in den nächsten Wochen und Monaten mit weiteren Angeboten Schwung in den Stadtteil bringen möchte. Foto: Kariger

Neuen Schwung und neue Angebote für Rentfort-Nord - das haben sich die AWO-Mitarbeiter vorgenommen, die sich unter dem Wahlspruch "Wir in Rentfort-Nord" erstmals Anfang des Jahres 2016 als "AWO-Kreativkreis" getroffen haben.

Die Idee hierzu hatten die beiden AWO-Mitarbeiterinnen Andrea Klein-Ridder und Karin Gerbig, die in ihren Kolleginnen Carmen Liese, Ulrike Hauska, Sandra Heisterkamp, Bianca Brune, Brigitte Kasa-Kuhenn und Karin Bäck sogleich Mitstreiterinnen fanden. Ohne "Hahn im Korb" und "Quotenmann" kommen die Damen aber nicht aus, weshalb auch AWO-Quartiersmanager Norbert Dyhringer dem erlauchten Kreis angehört.
Wichtig ist es dem "Kreativkreis", dass man sich mit allen Angeboten an alle Bürger im Stadtteil, die Spaß und Freunde am Mitmachen haben, wenden möchte. Daher ist auch keine AWO-Mitgliedschaft erforderlich, um auch die künftigen Angebote in Anspruch nehmen zu können.

Auf jeden Fall sollen sich die Angebote am Bedarf der in Rentfort-Nord und Alt-Rentfort lebenden Menschen orientieren. Und so hat man auch bereits Ausflüge zur Schalke-Arena und Besuche mit Führungen im Gladbecker Rathaus ebenso organisiert, wie auch Mädels-Krammärkte, Aktionswochen, Feste der Begegnungen, Aktionen gegen Rassismus, Stadtteil-Sommerfeste, der Aufbau der Zeltstadt in Rentfort und Projekte in Zusammenarbeit mit der "Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule". Zu einem regelrechten "Magneten" entwickelt hat sich inzwischen bereits die "Rentforter Floh(markt)wiese".

Angebote in der Vorweihnachtszeit

Und wie es sich für kreative Köpfe gehört, hat der "AWO-Kreativkreis" auch schon weitere Veranstaltungen geplant. So soll es am Freitag, 23. November, einen "Wintermarkt" geben, am Dienstag, 11. Dezember, ist ein "Adventssingen" geplant und auch das "Wintergrillen" am Samstag, 22. Dezember, findet sich im Terminkalender bereits wieder.

Für weitere Anregungen und neue ideen sind die AWO-Kreativköpfe selbstverständlich dankbar. Als Ansprechpartnerin steht im Seniorenbüro (Tel. 02043-206147, Mail an k.gerbig@awo-msl-re.de) Karin Gerbig zur Verfügung. Bei ihr können auch gerne Wünsche nach Angeboten vorgebracht werden.

(Mit Material der AWO)
0
1 Kommentar
14.976
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 04.10.2018 | 18:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.