Gocher Geschichte live beim AWO – Frühstück

wieder "Volles Haus"
11Bilder

„ Ach, den kenne ich ja noch ! Das war doch der....“

„Daran erinnere ich mich noch ganz genau !“

„Da habe ich gearbeitet. Da wurden die Pinselborsten sortiert !“

So oder ähnlich wurde der Vortrag des Stadtarchivars Hans – Joachim Koepp am 1.9.2014 immer wieder von Gästen des AWO – Montagsfrühstücks untermauert.

Altbürgermeister und Vorsitzender des Heimatvereins Willi Vaegs hatte auf eine Anfrage von Lothar Dierkes wegen eines weiteren Vortrags des Heimatvereins in der Seniorentagesstätte – im Anschluß an das bekannte Montagsfrühstück - spontan zugesagt.
Und der Stadtarchivar hatte als Fachmann für dieses Thema natürlich auch sofort zugesagt !
Denn

im Mittelpunkt

sollte

die neue Ausgabe der Heimatzeitschrift „An Niers und Kendel“

stehen.

Nach einer wie immer sehr anschaulich dargestellten Einführung ins Thema durch den Gocher Altbürgermeister hatte der Hauptakteur des Tages Hans – Joachim Koepp, „grünes Licht“.

Und das war gut so ! Denn einerseits vermittelte er sehr viel Interessantes über die Gocher Geschichte zu Anfang des letzten Jahrhunderts, über wichtige Gebäude, die in die Gocher Geschichte eingegangen sind wie das Hotel Central und die Pinselfabrik Velling.
Andererseits löste er Nachdenken über diese Vergangenheit bei vielen Zuhörern aus, Nachdenken, das dann ganz spontan Erstaunen, Besinnung, Begeisterung auslöste und zu einer sehr lebendigen Diskussion führte.
Neben den vielen erstaunten Ausrufen aus der persönlichen Erinnerung heraus animierte der Stadtarchivar auch dazu, weitere Informationen und Parallelen zu anderen Gebäuden und historischen Ereignissen, auch aus der Gocher Nachbarschaft, in die illustre Runde einzubringen.

Einen ganz wichtigen Aspekt

betonte Hans – Joachim Koepp immer wieder :
Diese Erinnerungen und Dokumentationen von Gocher Geschichte sind nur möglich, wenn von ganz vielen Seiten, von ganz vielen Beteiligten Material und persönliche Erinnerungen, Aufzeichnungen, Fotos etc. bereit gestellt werden. Als Beispiel dafür berichtete er von einem Niederländer, der mit Material aus einem Rotterdamer Archiv wichtige Dokumente zur Geschichte Kessels zur Verfügung gestellt hatte.
Deshalb bat er

alle Gäste um Mithilfe und Unterstützung

bei dieser wichtigen Dokumentation regionaler Geschichte. Vielleicht erinnert sich jemand an einen Schuhkarton mit alten Fotos auf dem Speicher, an Dokumente zu Firmengeschichten, an Zeitzeugen, die noch etwas erzählen könnten oder wichtige Erinnerungen vor dem Untergang retten wollen.

Verlorenes verschüttet Wichtiges – Dokumente unserer Geschichte !

Der abschließende Applaus war analog zum Vortrag - riesig !

Herr Koepp freut sich über jede Mithilfe und ist bei der Stadt Goch unter Tel.: 0 28 23 / 320 - 102 oder Fax : 0 28 23 / 320 - 702 zu erreichen.

Das nächste AWO – Montagsfrühstück findet am 6. Oktober zur gewohnten Zeit um 9.00 Uhr in der Seniorentagesstätte Am Markt 15 statt. Wie immer ist der Eintritt frei und Mitgliedschaft in der AWO keine Bedingung. Für die Teilnehmer am Frühstück wird ein kleiner Kostenbeitrag von 2,50 € erhoben.
Die Ehrenamtler, die diese Veranstaltung betreuen, freuen sich natürlich über jede kleine Spende oder vielleicht den Entschluß, mit einer Mitgliedschaft in der AWO die Arbeit dieses Sozialverbandes zu unterstützen – oder auch nur mit ehrenamtlicher Hilfe .

Autor:

Lothar Dierkes aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.