Mit dem Fahrrad sieht man mehr !

67Bilder

Das Auto stehen lassen.
Keine Abgase, kein Stau, kein "Niederrheiner Hals" beim Tanken !

Den "Drahtesel" vom Staub befreien, aufsatteln und etwas für die Gesundheit, das kulturelle Wohlgefühl und eigne Fitness tun - starten zu einer

Pedalreise durch die Vergangenheit der Kirchengeschichte

und den Besuch von alten Kirchenbauten.

Das ist das Eine !

Und das andere ?

Du fährts mit offenen Augen gemächlich durch deine nähere Umgebung und siehts die Welt um dich herum mit anderen Augen.
Du entdeckst die Schönheiten der Natur !
Schönheiten, an denen du im Auto vollkommen unbeeindruckt vorbeigerauscht bist.
im Rausch der Geschwindigkeit, getrieben von Terminen, gesteuert von der Lust des Rausches !

Du übersiehst

Wahrzeichen der Kulturgeschichte

in deiner Umgebung,
Du hast keinen Blick für das, was schon Jahrhunderte vor deinem Erscheinen
geschaffen wurde und dein Lebenslicht noch lange überdauern wird.
Du siehst es nun, weil Du jetzt anders blickst !

Du erblickst

perplex mit deinen Augen

Schönheiten

, deren Glanz du vorher nie bemerken konntest.
Du hast die Hast des Tages abgelegt und stehst vor einer alten Kirche.
Du entdeckst am Turm eine unscheinbare Tafel, auf der dir die Geschichte dieser Kirche kurz geschildert, das Erbe der Kultur in deiner Nähe nahe gebracht wird.
Du gehst, neugierig geworden, hinein in diese Mauern und staunst.

Du hattest diese schlichte Schönheit nicht erwartet.

Du hattes dafür keinen Blick und keine Zeit.
Aber dein alter "Drahtesel", natürlich in moderner Form, hat dir eine andere Welt eröffnet - die der alten Kirchen in deiner Umgebung.

Doch da in dir die Ratio trotz dieser Schönheit sich nicht ganz besiegen läßt, greifst du zu deiner Digikamera, zu deinem Smartphone oder Tablet und bannst
das alles mit 0/1.

Und so verbindest du Vergangenheit mit deiner digitalen Gegenwart, gehst an deinen Arbeitsplatz und füllst - nein keine Seiten mehr, das ist Vergangenheit - und füllst die Speicher deines Arbeitsinstruments mit bits und bites und jpegs und odt´s und doc´s und noch viel mehr.

Denn im Gleichklang mit deiner Arbeit
- du bist ja schließlich ganz aktiv dabei als Gestalter deiner Umwelt, im Lokalkompass -
suchst du dir Verbündete und schlägst - nein nicht im Lexikon - du schlägst bei google wiki auf und holst dir das an Wissen, was du in deiner Jugend einst so mühsam aus der großen Schar von Büchern zu dem von dir geformten Text zusammen tragen mußtest :

Die Geschichte von St. Jodokus in Keppeln

http://www.saint-josse-europe.eu/index.php?id=100

und von St. Stephanus in Kessel

http://de.wikipedia.org/wiki/Kessel_%28Goch%29

Geschichtsreise mit dem Fahrrad ist einfach herrlich !

Autor:

Lothar Dierkes aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

66 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen