Schöne Töne im Bahn(h)off

Gesine van der Grinten singt, Martin Lersch malt. Foto: Steve
  • Gesine van der Grinten singt, Martin Lersch malt. Foto: Steve
  • hochgeladen von Franz Geib

Trällern statt Grummeln. Am Bahnhof Goch können die Reisenden in diesen Tagen ganz ungewohnte Töne zu vernehmen. Der Grund: Gesine van der Grinten probt derzeit mit Johannes Hombergen (Klavier) Opernarien, die sie am kommenden Sonntag, 15. Mai, im Rahmen der Kreis KulTourtage an gleicher Stelle zum besten gibt. Hohes C aus weiblicher Kehle anstelle von tiefem G aus dem Bahnhofs-Lautsprecher.
Mehr dazu am kommenden Mittwoch im Gocher Wochenblatt!

Autor:

Franz Geib aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.