Europawahl 2019 - Willkommen in der Realität
Europawahl 2019 – spontane persönliche Wahrnehmung und Kurzinterpretation

Das deutsche Ergebnis. Die guten Nachrichten:
Der Bürger beweist Gespür für die Gefahren. Die Wahlbeteiligung ist hoch. Die Rechten Populisten bekommen in DEU nicht soviel Protestzulauf wie befürchtet, aber immer noch zu viel. Die Grünen haben sich als alternative Alternative der Gegenwart gemausert.
Die schlechten Nachrichten:
Wir wachen auf und stellen fest, Volksparteien sind keine Volksparteien mehr. Als Stimmungswahl propagiert, ist nüchtern festzustellen, die GroKo hat das Vertrauen beim Bürger verloren. Frau Merkel findet am Wahlabend - nicht wirklich überraschend - überhaupt nicht statt. AKK bringt es auch nicht auf den Punkt und bemüht in ihren Statements Argumente der üblichen politischen Mottenkiste. Die CDU bekommt und die SPD hat weiterhin die Schwindsucht und wird drastisch weiter marginalisiert. Sie befindet sich spätestens jetzt in einer lebensbedrohlichen Zwickmühle. Ihre überwiegend selbst verschuldete inhaltliche und personelle Demontage geht ungebremst weiter. Die Parteien der regierenden Koalition im Bund wurden abgestraft. Linke und FDP stagnieren. Die AFD bewegt sich trotz Skandalen auf einem nach wie vor unerträglich hohen Niveau.
Unser politisches System reagiert mit den üblichen Reflexen an einem solchen Tag und gerät weiter ins Rutschen. Der Priorisierung politischer Themen auf Bundes- und ich fürchte auch auf Landessebene, wird auf der Ebene der Bürger nicht gefolgt. Die Erwartungshaltung der Bürger und zunehmend jungen Generation die nun auch wählen gehen, wird mit den derzeitigen Programmen und Initiativen der etablierten Volksparteien nicht erfüllt.
Die nachfolgende Generation macht medialen Druck und kommt mit einem zunehmend völlig neuem Verständnis zu politischer Arbeit, Priorisierung der Themen und der Forderungen nach vor allem schnellerer Umsetzung daher. Damit überfordert sie die derzeit agierenden etablierten Eliten auf allen Ebenen.
Man kann ihnen in ihrem Anspruch irrationale Sicht der Dinge, Naivität und Realitätsferne vorwerfen – am Ende vom Tag sind und bleiben diese Forderungen jedoch Realität von heute, die in einem immer komplexer werdenden System zielführenden Lösungen zugeführt werden müssen. Ein zunehmend größer werdender Anteil der Bürger vor allem der nachrückenden Generationen adressieren ein nicht nur inhaltliches, sondern vor allem ein wesentlich gravierendes politisches Systemproblem, welches uns alle betrifft.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen