Nachhaltige Investitionen
Knapp 10 Millionen Euro fließen in den Kreis

Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten für den Kreis Kleve, Margret Voßeler-Deppe und Dr. Günther Bergmann, freuen sich über neue Fördermittel.
  • Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten für den Kreis Kleve, Margret Voßeler-Deppe und Dr. Günther Bergmann, freuen sich über neue Fördermittel.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Verena Kobusch

Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten für den Kreis Kleve, Margret Voßeler-Deppe und Dr. Günther Bergmann, freuen sich, dass erneut Fördermittel in den Kreis Kleve fließen.

Die NRW-Koalition unterstützt mit dem Städtebauförderprogramm 2021 rund 350 Projekte in ganz Nordrhein-Westfalen – der Kreis Kleve erhält 9.781.000 Euro.

Dazu erklärt Margret Voßeler-Deppe, direkt gewählte Abgeordnete des Südkreises Kleve: „Es ist das richtige Signal in einer schwierigen Zeit. Wir wollen, dass sich unsere Städte und Gemeinden für künftige Herausforderungen noch besser aufstellen können.“ Dr. Günther Bergmann, direkt gewählter Abgeordneter für die nördlichen und rechtsrheinischen Bereiche des Kreises, führt dazu aus: „Ich freue mich sehr, dass Emmerich, Geldern, Issum, Kalkar, Kerken, Kranenburg, Straelen, Uedem und Wachtendonk von dem Programm profitieren. Das ist gut für unsere liebenswerte Heimat Kreis Kleve.“

Im Einzelnen werden gefördert:

Emmerich erhält für das Vorhaben „Innenstadt 2025“ insgesamt 3.040.000 € zwecks Umgestaltung des Geistmarkts und Neugestaltung des Bereichs Kleiner Löwe.

Geldern erhält für den Stadtkern 907.000 € zur Umgestaltung der Issumer Straße.

Issum erhält insgesamt 465.000 €. Davon fließen 319.000 € in die Aktivierung der Flächenpotentiale verschiedener Straßen der Ortskerne Issum und Sevelen. Hinzu kommen 146.000 € für die Errichtung eines multifunktionalen Kleinspielfeldes im Ortsteil Issum.

Kalkar erhält für den historischen Stadtkern insgesamt 1.153.000 € zur Umgestaltung von Marktplatz/Altkalkarer Straße, Hanselaerer Straße sowie zur Ertüchtigung von Grabenstraße/Am Bollwerk sowie der Hol- und Bringzone Realschule.

Kerken erhält 104.000 € zwecks Erschließung der Freizeitanlage Güterstraße (Mehrgenerationenplatz).

Kleve erhält für die Innenstadt insgesamt 1.040.000 € zwecks Neugestaltung des Stadthallenumfelds mit Vorplatz und Fußweg am Kermisdahl inklusive Grünflächen, Errichtung eines Spielplatzes auf einer neuen Freifläche nach Gebäudeabriss.

Kranenburg erhält für den Ortskern insgesamt 2.113.000 € für das integrierte Handlungskonzept inklusive Machbarkeitsstudie Bürgerhaus und Feuerwehr Naturerlebnisraum, Fassaden- und Hofprogramm, Sanierung und Aufwertung des Bürgerhauses.

Straelen erhält für die Innenstadt 2020 insgesamt 129.000 € für ein Lichtkonzept, die Prozessbegleitung und -steuerung 2022 bis 2025 sowie den Abriss der ehemaligen Hausmeisterwohnung auf dem Schulcampus.

Uedem erhält insgesamt 675.000 € für die Umwandlung eines Tennenplatzes in ein Kunstrasenspielfeld.

Wachtendonk erhält für den Historischen Ortskern insgesamt 155.000 € zwecks Neugestaltung des Rathausinnenhofs mit barrierefreiem Zugang des Rathauses, Ortskernmanagement, Gestaltungsleitfaden sowie Fassaden- und Hofprogramm.

Hintergrund:
Das Städtebauförderprogramm 2021 für Nordrhein-Westfalen umfasst insgesamt 368 Mio. €. An der Finanzierung beteiligen sich das Land Nordrhein-Westfalen mit 195 Mio. €, der Bund mit 171 Mio. € und die Europäische Union mit 2 Mio. €. Eine Einzelübersicht über alle geförderten Initiativen auch im Bereich Schwimmbäder sowie Freizeit- und Sportstätten findet sich unter: www.mhkbg.nrw.de

Autor:

Lokalkompass Goch aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen