Millionenschwere Investitionen in Kalkar und Uedem – über 160 neue Stellen

Viel Prominenz beim Jahresempfang und Aschermittwoch-
Fischessen bei der Luftwaffe in Kalkar.
2Bilder
  • Viel Prominenz beim Jahresempfang und Aschermittwoch-
    Fischessen bei der Luftwaffe in Kalkar.
  • hochgeladen von Christian Schmithuysen

KLAKAR/UEDEM. Über 130 Millionen Euro werden in den kommenden Jahren in die
Infrastruktur der Kasernenanlagen in Kalkar und Uedem investiert, 160
zusätzliche Dienstposten entstehen bis 2022. Diese frohe Kunde überbrachte
Generalleutnant Joachim Wundrak, Kommandeur des Zentrum
Luftoperationen und ranghöchster Soldat des Luftwaffenstandortes Kalkar /
Uedem beim traditionellen Jahresempfang und Aschermittwoch-Fischessen in
der von-Seydlitz-Kaserne Kalkar. Im Kasino auf dem Beginenberg konnte der
General mehr als 180 Gäste, darunter die Kreis Klever Bundesministerin für
Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Dr. Barbara Hendricks,
begrüßen. Neben den beiden Garnisonsbürgermeistern Dr. Britta Schulz aus
Kalkar und Rainer Weber aus Uedem war auch Landrat Wolfgang Spreen,
ebenso wie die Landtagsabgeordnete Margret Voßeler, unter den Gästen.
In seinem Rückblick auf die Ereignisse des vergangenen Jahres und einem
Ausblick auf die Herausforderungen der kommenden Jahre ging General
Wundrak auch auf die jüngsten Vorwürfe gegen die Bundeswehr ein. „Ich bin
der festen Überzeugung“, so Wundrak, „dass die Bundeswehr und ihre
Soldaten fest auf dem Boden des Grundgesetzes stehen.“ Fehlverhalten
Einzelner würde mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln untersucht und
geahndet. Ein echtes Problem sei die teilweise unzureichende
Einsatzbereitschaft beim Material. Dies wirke sich in Form eines
Vertrauensverlustes der Bevölkerung in die Streitkräfte aus. „Diese
Entwicklung ist im Wettbewerb um geeigneten Nachwuchs ausgesprochen
schädlich“, so General Wundrak in seinen Ausführungen. Hier hoffe er auf
eine neue Regierung, die sich dieser Herausforderung hoffentlich zügig stellen
werde.
Für den Standort Kalkar / Uedem durfte der Kommandeur erfreut feststellen,
dass die Soldaten sehr gut in das kommunale Umfeld integriert sind: „Hier am
Niederrhein gibt es offenbar noch Vertrauen in die Truppe.“ Ehe General
Wundrak die Gäste an das Büffet einladen durfte, erinnerte er daran, dass sich
auch derzeit über 50 Soldaten aus Kalkar und Uedem im Auslandseinsatz,
unter anderem in Afghanistan, Mali, Katar, Kosovo und Jordanien befinden.
Mit dem Wunsch nach viel Soldatenglück und einer gesunden Heimkehr dieser
Kameraden schloss der General seine Ausführungen und mischte sich unter die
zahlreichen Gäste.

Viel Prominenz beim Jahresempfang und Aschermittwoch-
Fischessen bei der Luftwaffe in Kalkar.
Hatte frohe aber auch nachdenkliche Botschaften für
seine Gäste: Generalleutnant Joachim Wundrak.
Autor:

Christian Schmithuysen aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen