ALLE WOLLEN UNSER BESTES - UNSER GELD! Kriminalhauptkommissarin Ute Theunissen begeisterte ihr Publikum bei der AWO

Kriminalhauptkommissarin Ute Theunissen gab am 14.3.2011 im Rahmen des kostenlosen Seniorenfrühstücks der AWO Goch unter Leitung von Rita und Hansi Colter in der Seniorentagesstätte am Markt 15 Tipps zum Thema „Sicherheit für Seniorinnen und Senioren“.
Sehr anschaulich und lebendig gab sie den Gästen einen Überblick über Risiken und Vorbeugemaßnahmen zu den Themen Trickdiebstahl und Handtaschenraub, Haustürgeschäften und Telefon - Abzocke.

Jedermann konnte sich ein Bild von dem Einfallsreichtum und der Skrupellosigkeit der Ganoven machen, aber auch von den Auswirkungen der oftmals eigenen Achtlosigkeit.
Einmal die Geldbörse locker in der ungesicherten Hosentasche, der offenen Einkaufstasche an der Seite oder am Rollator oder im ungesicherten Rucksack auf dem Rücken, oder sogar offen im Einkaufswagen, und die Börse ist weg samt Bargeld, Kreditkarten, Ausweisen etc. Zu dem Schreck über den Verlust kommen dann die ganzen Laufereien und Telefonate wegen neuer Ausweise, Kartensperrungen, Geldverlust und vieles mehr.

Hätte man doch bloß die verschließbare Innentasche in der Jacke benutzt. Oder wenigstens im Nachhinein eine eingenäht oder einnähen lassen. Was wäre einem da alles erspart geblieben!

Und dann die vielen unbeobachteten Garderoben überall: Schlüsselbund mit Haus- und Autoschlüsseln steckt in der Manteltasche, am Autoschlüssel ist eine Fernbedienung für die Autotüren, so daß der Taschendieb mit wenig Aufwand das richtige Auto finden kann.......

Und die vielen Menschenansammlungen, bei denen man so mal eben angerempelt oder abgelenkt oder nach Wechselgeld gefragt wird.
Und plötzlich kommt die bange Frage: Wo ist meine Uhr? Und das Portemonnaie ist auch weg!

Und all die vielen Telefonanrufe oder Unterschriftensammlungen, denen dann ein Zeitungsabo folgt.

Hier nur einige Tipps, wie man sich schützen kann: Keine Geldbörse offen präsentieren, immer verschlossen, nahe am Körper, mit Reißverschluss gesichert tragen. Immer nur das Nötigste mitnehmen.

Bei drohender Gewalt nicht mit Gegenwehr versuchen, die Tasche zu behalten. Es droht Verletzungsgefahr!
Wertgegenstände nicht im Mantel/der Jacke an der Garderobe unbeobachtet zurücklassen.
Äußerste Wachsamkeit bei Menschenansammlungen,
Haustüren beim Öffnen durch Türsperren sichern, damit keine ungebetenen Gäste eindringen können.

Frau Theunissen legte den Zuhörerinnen und Zuhörern äußerste Wachsamkeit in allen Lebenslagen ans Herz und verteilte eine Broschüre zum Thema Sicherheitstipps mit dem ansprechenden Titel „Der goldene Herbst“, ebenso ein Infoblatt der Polizei im Kreis Kleve mit Adressen und Ansprechpartnern
zu allen sicherheitsrelevanten Themen.

Die Broschüre ist bei der Polizei Goch in der Feldstrasse oder bei der AWO Goch in der Seniorentagesstätte Am Markt 15 erhältlich.

Zum kostenlosen AWO Senioren-Frühstück, jeweils am 1. Montag im Monat von 9.00 Uhr bis ca. 11.00 Uhr, ist jedermann herzlich eingeladen.
Die AWO – Mannschaft Goch freut sich auf sie!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen