Gold und Silber bei den Europameisterschaften

Katrin Eckermann und Carlson

Jardy (Frankreich). Diese Europameisterschaften werden die Nachwuchsreiter so schnell nicht vergessen: Zwei Mal Mannschaftsgold für die Junioren und Jungen Reiter sowie Rang vier bei den „Children“ im Springsattel sind nur ein Teil der erfolgreichen Ausbeute der Deutschen im französischen Jardy. Denn zudem mit einer Silbermedaille der Einzelwertung im Gepäck, trat die amtierende Deutsche und Rheinische Meisterin im Springen der Jungen Reiter, Katrin Eckermann aus dem niederrheinischen Kranenburg, die Heimreise an. Bronze ging nach Marienheide, zu Andreas Kreuzer.

Damit hatten die Reiterinnen und Reiter des jungen EM-Teams neben dem Mannschaftssieg auf internationalem Parkett auch den Vize-Europameistertitel sowie den bronzenen Rang in der Einzelwertung geholt. Lars Grafmüller (Rheine), Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Andreas Kreuzer (Mühlen), Katrin Eckermann (Kranenburg) und Reserve-Starter Wolfgang Puschak aus Bonstetten waren mit von der Partie, als es in der vergangenen Woche auf Euro-Kurs durch den Parcours ging.

„Ich freue mich riesig“, sagte Katrin Eckermann nach dem Finalritt der Jungen Reiter am Sonntagabend. Trotz der großen sportlichen Erfolge sei die Teilnahme an ihrer sechsten Europameisterschaft auch anstrengend gewesen, so die Kranenburger Amazone, „Unwetter und hohe Temperaturen haben uns zu schaffen gemacht.“ Auf sie und ihren Schimmel Carlson war dennoch Verlass: Ausschließlich Nullfehlerritte, lediglich Zeitfehler, gehen auf ihr Konto, das sie auf den silbernen Rang hinter den Schweden Douglas Lindelow verwies.

Verantwortlich für das Gold im Juniorenlager zeigten sich Stefanie Reining (Bedburg-Hau), Anna Elisa Schäfer (Bürstadt), Angelina Herröder (Büttelborn), Maurice Tebbel (Emsbüren) und Josch Löden (Heeslingen). Sie lieferten sich ein spannendes Stechen mit den Niederlanden, das die deutsche Nachwuchsmannschaft ohne Strafpunkte meisterte. „Auf diese großen Leistungen kann der deutsche Reitsport sehr stolz sein“, sagt Nadja Müller aus Uedem. Sie drückte den jungen deutschen Sportler im Rahmen der EM die Daumen, zumal zwei Reiterinnen vom Niederrhein dabei gewesen sind. „Bei dieser Europameisterschaft starten zu dürfen, ist schon einer der größten Erfolge, die Nachwuchspferdesportler verbuchen können“, so Klaus Müller, „unsere Reiter sind stark - doch mit einem solchen Medaillenregen hatten wir nicht gerechnet“, freute er sich nach Verkündigung der Ergebnisse.

Die Medaille knapp verpasst hat das deutsche Euro-Team „Children“. Marie Schulze Tophoff (Havixbeck), Celine Schradick (Oldendorf), Frederike Staack (Lasbek), Laura Strehmel (Neustadt-Dosse) und Simon Widmann (Markt Schwaben)gingen hier an den Start und blieben mit acht Strafpunkten hinter dem irischen Bronze-Team.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen