Linksverkehr in Goch – etwa eine neue Regelung ?

Anzeige
Linksverkehr im Kreisel (Foto: wikipedia gemeinfrei)

Seit einigen Jahren reibt man sich in Goch erst einmal die Augen

und fragt sich dann etwas verwundert, träum ich oder wach ich ? Bin ich im Urlaub ?
In einem Land mit Linksverkehr ?
  

Dann wacht man urplötzlich auf

, weil

Bremsen quietschen, Fußgänger verdutzt stehen bleiben oder sogar Autofahrer ausweichen,

um einen Unfall zu verhindern, und bemerkt blitzartig, hier stimmt etwas nicht !
Sie glauben es nicht ? Dann besuchen Sie doch einfach mal den St. Maria Magdalena Kindergarten am Rande eines kleinen Parks zwischen Hülmer Straße und Thomaspädje.und warten besonders zu Zeiten des Kindergartenstarts oder – endes ab. Sie werden ihr blaues Wunder erleben.
   Besonders gefährlich wird es, wenn vom Frauentorplatz (im Volksmund Schweinemarkt genannt) ommend jemand - leider sehr häufig besonders gern junge Familienväter/mütter - direkt á la Mittelstadtverkehr in England direkt links herum, ohne den Kreisverkehr verkehrsgerecht zu durchfahren, ins Thomaspädje einbiegen und dabei nicht nur Verkehrsregeln missachten, nein, sogar Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer akut gefährden.

Dort sind übrigens auch Kinder unterwegs !

   Sind sich diejenigen Verkehrsteilnehmer der Gefahr, die sie durch ihr Fehlverhalten heraufbeschwören, nicht bewusst ? Oder hat das etwas mit der immer mehr um sich greifenden Rücksichtslosigkeit und „Hoppla – jetzt komm ich“ - Mentalität in unserer Gesellschaft zu tun ?

Stehen die Eltern so sehr unter zeitlichen Stress,

dass sie einfach vergessen, die gefährdeten Kinder könnten ihre sein ?

Aber es sind nicht nur Eltern, die sich dort verkehrswidrig verhalten!

  

Die Führung durch den Kreisverkehr

mit einem gestrichelten Kreis in der Mitte wird aufgrund einer dort fehlenden Barriere von vielen Verkehrsteilenehmern entweder nicht wahrgenommen oder bewusst und teilweise unter Missachtung sämtlicher Vorfahrtsregeln und gebotener Geschwindigkeitsregulierung ignoriert.

Was nützt es den kleinen Verkehrsteilnehmern und i – Dötzchen, wenn ihnen dort ein Verkehrspolizist Regeln und Vorsichtsmaßnahmen im Straßenverkehr einbläut, die Eltern und andere Erwachsene aber rigoros missachten ?

Und dass es beim Verlassen des Kreisverkehrs eine Blinkpflicht gibt, ist nur das kleinere ordnungsbehördlich relevante Verstößchen.
  
   Aufgrund einiger Aussagen von zuständigen Personen, von denen ich entweder auf die Zuständigkeit der Polizei für den fließenden Verkehr oder auf zu wenig Überwachungspersonal zur Sicherung dieses Kreisverkehrs hingewiesen wurde, werde ich einen schriftlichen Hinweis an den Leiter der örtlichen Polizeidienststelle abschicken.
0
15 Kommentare
33.702
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 11.10.2018 | 13:07  
15.471
Lothar Dierkes aus Goch | 11.10.2018 | 22:13  
33.702
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 11.10.2018 | 23:41  
15.471
Lothar Dierkes aus Goch | 12.10.2018 | 08:40  
33.702
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 12.10.2018 | 14:35  
15.471
Lothar Dierkes aus Goch | 12.10.2018 | 16:45  
33.702
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 12.10.2018 | 17:28  
15.471
Lothar Dierkes aus Goch | 12.10.2018 | 22:15  
33.702
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 13.10.2018 | 00:17  
15.471
Lothar Dierkes aus Goch | 13.10.2018 | 22:25  
33.702
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 13.10.2018 | 23:07  
15.471
Lothar Dierkes aus Goch | 14.10.2018 | 08:52  
33.702
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 14.10.2018 | 20:16  
15.471
Lothar Dierkes aus Goch | 14.10.2018 | 22:09  
33.702
Elmar Begerau aus Kamp-Lintfort | 15.10.2018 | 11:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.