Gocher Sommerkirmes verspricht Spaß, Spannung und Nervenkitzel
Es geht hoch hinaus

Rühren für die Gocher Sommerkirmes die Werbetrommel (v.l.n.r.): Ordnungsamtsleiter Georg Brenker, Chefstausteller Dirk Janssen, Marktmeister Georg Kröll und Schausteller Mark Eul. Foto: Steve
  • Rühren für die Gocher Sommerkirmes die Werbetrommel (v.l.n.r.): Ordnungsamtsleiter Georg Brenker, Chefstausteller Dirk Janssen, Marktmeister Georg Kröll und Schausteller Mark Eul. Foto: Steve
  • hochgeladen von Christian Schmithuysen

Es geht wieder rund auf der Gocher Sommerkirmes. Und nicht nur das. Diesmal geht's auch hoch hinaus.

GOCH. Vom 29. Juni bis zum 2. Juli wird die Weberstadt wieder zu einem einzigen Rummelplatz. Dirk Janssen, Vorsitzender des Schaustellerverbandes, und seine Kollegen kommen immer gerne nach Goch: "Alleine schon der schöne Eröffnungsrahmen der Kirmes mit dem Schützenumzug und dem Schießen ist ein Besuch wert."

Gäste aus nah und fern können dies am Samstag, 29. Juni, in der Innenstadt hautnah miterleben. Um 14.30 Uhr startet die Sommerkirmes mit einem Umzug aller am Stadtkönigsschießen beteiligter Vereine. Ausrichter ist diesmal die St. Kosmas und Damian Schützengilde. Begleitet wird der Umzug erstmals vom Tambourcorps Asperden. Die Teilnehmer ziehen von der St. Maria Magdalena Kirche über die Mühlenstraße und den Markt, weiter durch die Voßstraße, die Herzogstraße und den Balfourweg bis vors Rathaus.

Gegen 15 Uhr werden Dirk Janssen und Bürgermeister Ulrich Knickrehm dann das Jahrmarkttreiben offiziell eröffnen. Es winken Freibier und eine Happy-Hour auf allen Fahr- und Randgeschäften.

Und davon sind diesmal einige in der Stadt. Über 50 Schausteller verteilen sich auf sieben Familienfahrgeschäfte, fünf Kinderkarussells sowie Schießbuden, Imbiss, Ausschank, Verlosung und Co.

Besonderen Nervenkitzel versprechen die Gebrüder Regter mit ihrem Booster Formula 1. Darin können achte Leute in zwei Gondeln zeitgleich bis zu 42 Meter hoch über den Marktplatz fliegen, und das mit 110 km/h. Fast schon ein Heimspiel hat Markus Schmitz aus Weeze. Bei seinem Magic Fly handel es sich um einen sogenannten Scheibenwischer im Kirmesjargon.

Zudem dürfen sich Jung und Alt auf Gocher Stammgäste wie Dany Reminder mit seinem Kesseltanz, den Rock Express von Mark Eul und den Autoscooter freuen. Mit von der Partie sind zudem "Die fantastische Reise", "Pan American", "Disneyland" und das "Ouater-Tramp" Trampolin.

Das Schießen

Das Kirmesvergnügen dauert bis einschließlich Dienstag, 2. Juli, und endet traditionell mit einem Höhenfeuerwerk nach Einbruch der Dunkelheit (gegen 23 Uhr). Am Montag, 1. Juli, lockt der Familientag mit ermäßigten Preisen. Die Schützenvereine tragen nach der offiziellen Eröffnung am Samstag, 29. Juni, um 15 Uhr am Markt das Stadtkönigsschießen aus. Gegen 18 steht fest, wer den Titel "Gocher Stadtkönig" tragen darf.
Die Steinstraße bleibt vom Beginn des Schützenumzuges bis zum Ende des Stadtkönigsschießens am frühen Abend für den Verkehr gesperrt. Schießen

Die Sperrungen

Der Klosterplatz wird ab Dienstag, 25. Juni, 18 Uhr gesperrt. Der Marktplatz wird am Mittwoch, 26. Juni, ab 14 Uhr gesperrt. Ab Freitag, 28. Juni, um 6 Uhr werden die Mühlenstraße im Bereich zwischen Markt und Jakobsstraße sowie die Straße "Markt" zwischen Kirchhof und Mühlenstraße gesperrt. Alle Sperrungen dauern bis Mittwoch, 3. Juli, um 8 Uhr.
Die Bushaltestellen "Mühlenstraße" und "Adolf-Kolping-Straße" stehen für die Dauer der Sperrungen nicht zur Verfügung.
Die Wochenmärkte am Freitag, 28. Juni, und Dienstag, 2. Juli, werden an die Süd- und Ostseite des Marktes sowie den ersten Teil der Frauenstraße verlegt. Sperrungen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen