Erfolgreiches Projekt zur Unterstützung für das Frauenhaus in Kleve
Wege aus der Gewalt

Nicola Roth (Gleichstellungsbeauftrage, Gemeinde Weeze), Dr. Günther Bergmann (MdL), Gabi Theissen (stellv. BM, Stadt Goch) und Friederike Küsters (Gleichstellungsbeauftrage, Stadt Goch) vor dem Start der Aktion im Jahr (von links).
  • Nicola Roth (Gleichstellungsbeauftrage, Gemeinde Weeze), Dr. Günther Bergmann (MdL), Gabi Theissen (stellv. BM, Stadt Goch) und Friederike Küsters (Gleichstellungsbeauftrage, Stadt Goch) vor dem Start der Aktion im Jahr (von links).
  • hochgeladen von Christian Schmithuysen

Am 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt gegen Frauen, bereits am 23. November werden die Gleichstellungsbeauftragten aus Weeze und Goch zum dritten Mal gemeinsam den symbolischen Weg aus der Gewalt laufen.

GOCH/WEEZE. In jeder Kommune werden wieder innerhalb einer Stunde auf einer Runde durch die Stadt oder Gemeinde orange Textmarker an die Bürger verteilt und Spenden für das Frauenhaus in Kleve gesammelt. Aufbauend auf die „Aufkleber-Aktion“ zum Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen, die in den Kommunen erfolgreich und nachhaltig durchgeführt wurden, wird das Projekt zu dem Aktionsaufruf des Hilfetelefons in der Interkommunalen Aktion durchgeführt. Unterstützung werden Lokalpolitiker und Persönlichkeiten der Region geben.

Ziel ist es aufzuklären und ein Zeichen vor Ort gegen Gewalt zu setzen. „Festzustellen war bereits im letzten Jahr, dass der Wiedererkennungswert sehr hoch war. Die Bürger und Bürgerinnen wussten in der zweiten Auflage wer wir sind, was wir machen und erklärten, dass sie unsere Arbeit verfolgen und unterstützen! Das bestärkt uns für die dritte Runde“, erklärt Friederike Küsters von der Stadt Goch. Im letzten Jahr sind Spenden für den Verein „Zukunft ohne Zoff- Förderverein für ein gewaltfreies Miteinander in Kreis Kleve“ gesammelt worden. Diesmal werden Spenden fürs Frauenhaus in Kleve gesammelt. Eine zusätzliche Kooperation findet in diesem Jahr mit dem Zonta Club Niederrhein statt, die die Aktion „Orange your City“ initiieren.

In mehreren Kommunen des Kreises werden öffentliche Gebäude und Einrichtungen in orange beleuchtet, so auch in Goch und Weeze. "Das Motto: Wir brechen das Schweigen! Farbe bekennen! Ist somit in vielerlei Hinsicht und in mehreren Blickwinkeln zu sehen“, so Nicola Roth aus Weeze. Wer sich an der Aktion „Orange your City“ in Goch oder Weeze beteiligen möchte, kann Kontakt aufnehmen unter: gleichstellungsbeauftragte@goch.de oder gleichstellung@weeze.de

Autor:

Christian Schmithuysen aus Goch

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.