BI Lünen ohne Forensik e.V.

Die Bürgerinitiative hat sich 2012 gegründet nachdem die Gesundheitsministerin des Landes NRW den Bau einer FORENSIK auf eine zentrale Fläche am Innenstadtbereich der Stadt Lünen beschlossen hat.

Rund 13.000 Bürger, nicht nur der angrenzenden Wohnbebauung, haben sich per Unterschriftenliste spontan ablehnend geäußert.

Die BI unterstützt die Interessen der Bürger und zweifelt das Auswahlverfahren des Standortes an.

1 Bild

(Wethmar Ost Vol. I ) Bürgervertreter lehnen Nahversorgungsstandort in Wethmar ab

Reiner W. Dzuba
Reiner W. Dzuba | Lünen | am 13.09.2018

. In der Ausschusssitzung Stadtentwicklung am 11.09.2018 wurde als TOP 1 der Bürgerantrag der Siedlergemeinschaft Wethmar Mark e.V. (SGM) beraten. Um was ging es: In Wethmar Ost zwischen Dorfstr. und Oststr. ist eine neue Wohnsiedlung in Planung. Konzipiert sind ca. 150 Wohneinheiten für ca. 375 Einwohner. In der vorlaufenden Planung wurde die Ansiedlung von Nahversorgung in diesem Plangebiet geprüft. Ein solches...

1 Bild

FORENSIK – Viktoria-Gelände ... hier: Einladung zur Informationsveranstaltung am 11. Juli

Reiner W. Dzuba
Reiner W. Dzuba | Lünen | am 10.07.2018

. Bürgerinnen und Bürger können sich ab dem 11. Juni an den Planungen beteiligen. Wie soll es mit der letzten Bergbaufläche in Lünen "Viktoria I/II" weitergehen? Die Stadt Lünen lädt daher am Mittwoch, den 11. Juli, von 17 bis 19 Uhr, alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung zur Entwicklung der Fläche Viktoria I/II ein. Sie findet in der evangelischen Stadtkirche St. Georg,...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

FORENSIK || Mehr als 13.000 Bürgerstimmen zählen dem Stadtverwaltungsvorstand nichts! 5

Reiner W. Dzuba
Reiner W. Dzuba | Lünen | am 03.05.2018

. Die Ende 2012 erfolgte Bekanntgabe des Vorhabens  in Lünen auf dem ehemaligen Zechengelände der RAG an der Viktoria- / Barbarasiedlung eine Forensik zu bauen, veranlasste über 13.000 Bürger sich mit ihren Unterschriften gegen den beabsichtigten Bau in Lünen auszusprechen. Um auch den politischen Vertretern der Stadt die Größenordnung dieser Aktion klar zumachen, ist ein Vergleich mit den letzten Wahlergebnissen...

1 Bild

STEAG Lünen— Stilllegung Kraftwerksblöcke 6/7 bis 03/2019

Reiner W. Dzuba
Reiner W. Dzuba | Lünen | am 02.03.2018

. . Das Essener Unternehmen teilte aktuell mit, das die Blöcke 6 und 7 des Kraftwerks STEAG in Lünen zur endgültigen Stilllegung bei der Bundesnetzagentur angemeldet, wurden. Die STEAG-Bereinigung geht damit weiter, nachdem im vergangenen Jahr bereits die Kraftwerke in Voerde sowie Herne vom Netz genommen wurden. Vor der Abschaltung, die bis März 2019 erfolgen soll, steht noch die Zustimmung des...

1 Bild

30. CDU Sonderparteitag mit überwältigender Mehrheit für GroKo

Reiner W. Dzuba
Reiner W. Dzuba | Lünen | am 26.02.2018

. . Trotz einiger substanzieller Kritikbeiträge zur Neuauflage der beabsichtigten GroKo stimmten die CDU-Delegierten mit überraschend hoher Mehrheit der Koalition mit der SPD zu. Den Redebeiträgen der GroKo-Befürworter konnte man nicht entnehmen, dass die medienwirksame Behauptung "mindestens 70 % des Koalitionsvertrages sei SPD-bestimmt" der Realität entspricht. Vielmehr wurde immer wieder betont, zuletzt auch noch...

1 Bild

SPD Mitgliedervotum zur GroKo — Entscheidungshilfe 1

Reiner W. Dzuba
Reiner W. Dzuba | Lünen | am 26.02.2018

. . Die Wahlunterlagen sind den SPD-Mitgliedern zugegangen und können seit dem 20.02.2018 mit der Entscheidung für oder gegen die Bildung einer GroKo mit der CDU zurückgesendet werden. Allerdings ist zu beachten: Das Votum muss bis zum 02.03.2018 beim Vorstand eingegangen sein. D. h. der Stimmzettel sollte inklusive Eidesstattlicher Versicherung mindestens 2, besser 3, Tage zuvor versendet werden, das wäre also...

1 Bild

Glückwunsch an den neuen Stadtverbandsvorsitzenden der Lüner SPD von der Bürgerinitiative Lünen ohne Forensik 1

Reiner W. Dzuba
Reiner W. Dzuba | Lünen | am 20.01.2018

. . Am 20.01.2018 setzte sich im Zweikampf mit Daniel Wolski (bisher Stellv. Vorsitzender) der Mitwettbewerber Norbert Janßen (bisher Kassierer) mit relativ komfortabler Mehrheit von 52 zu 42 Stimmen durch. Der dritte Bewerber aus Lünen-Süd endete mit 3 Stimmen der 98 Deligierten deutlich abgeschlagen. Die Bürgerinitiative Lünen ohne Forensik gratuliert dem neuen Stadtverbandsvorsitzenden der SPD. Norbert...

1 Bild

Neujahrswünsche der Bürgerinitiative Lünen ohne Forensik

Reiner W. Dzuba
Reiner W. Dzuba | Lünen | am 31.12.2017

. , Die Bürgerinitiative Lünen ohne Forensik wünscht allen Bürger/Innen aus Lünen und Umgebung einen Guten Rutsch und ein gesundes und glückliches Neues Jahr 2018. Wir bedanken uns für das Vertrauen unserer vielen hundert Mitglieder und den tausenden Bürgern/Innen aus Lünen und Umgebung, die durch Unterschriftenlisten ihre Meinung bekundet haben, dass sie den Bau einer FORENSIK im zentralen Bereich der Stadt Lünen...