Wir reden mit - politisch interessierte/aktive Bürger

Diese Gruppe soll allen als kleines Netzwerk dienen, die hier im Lokalkompass politische und gesellschaftskritische Beiträge schreiben, u./o. an den ensprechenden Diskussionen teilnehmen.

Gebt Einladungen in diese Gruppe gerne an all eure interessierten Bekannten hier weiter, damit es noch leichter wird beim 'Überblick-behalten' in den vielen relevanten Themen.
Teilt eure relevanten Beiträge dann auch in diese Gruppe, und schon ist es möglich mit einem Klick alles im Blick zu haben.
Bitte 'missbraucht' diese Gruppe aber nicht einfach als weiteren Empfängerkreis für 'egal was', denn es geht hier um politische Beiträge im LK. :-)

1 Bild

Nach der Bayernwahl ist vor der Hessenwahl und täglich grüßt das Murmeltier 2

Hans-Walter Ortmann
Hans-Walter Ortmann | Velbert | vor 4 Stunden, 55 Minuten

Vom tiefen Fall für die CSU in Bayern war vor der Bayernwahl die Rede, nun kann Söder und Co, ganz gelassen eine neue Regierung bilden und hat dazu drei optionale Möglichkeiten einen Koalitionspartner dafür zu gewinnen. Eigentlich ist es aber eher natürlich, dass auch in Bayern inzwischen keine absoluten Mehrheiten mehr durch die CSU möglich sind. Auch in Bayern ziehen nun 6 Parteien in den Landtag ein, so wie in vielen...

18 Bilder

Betreutes Wohnen der Lebenshilfe ist ein erfolgreiches Projekt.

Jürgen Steinbrücker
Jürgen Steinbrücker | Langenfeld (Rheinland) | vor 19 Stunden, vor 1 Minute

Rund 120 Nutzer, Angehörige und Freunde feierten 20-jähriges Bestehen. Kreis Mettmann/Langenfeld. Gill Buchhorn (42), in Göteborg (Schweden) geboren, fühlt sich wohl in ihrem Apartment in der Talstraße in Langenfeld. Sie fährt gerne Fahrrad (bei gutem Wetter auch zur WFB Werkstatt, wo sie arbeitet) und macht Handarbeiten wie sticken und häkeln. Musikalisch ist sie auch, spielt C- und Altflöte, war lange Zeit in der...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Ich zuerst

Ist sich jeder wirklich selbst der Nächste und handelt als Egomonster? Dann stimmt der Titel „Ich zuerst“. Dieser Frage geht die Wissenschaftlerin Heike Leitschuh ausführlich nach. Zum Schluss erfährt der Leser auf der Suche nach dem Positiven auch Antworten zur möglichen eigenen Umsetzung oder im gesellschaftlichen Umfeld. Durch die „Ich-Form“ wird der Leser mitgenommen, kann den Gedanken der Autorin folgen. Die Gefahr...

1 Bild

Hey Landrat – wir brauchen mehr Geld!

Manfred Schramm
Manfred Schramm | Wesel | am 06.10.2018

Die Fraktionen im Bund tun es, die im Land NRW tun es, warum nicht auch wir im Kreistag Wesel? War das die Überlegung, die die CDU- und die SPD-Fraktion im Kreistag Wesel zum gemeinsamen Antrag zu den Fraktionsgeschäftsführungskosten getrieben hat? Neben Diäten- und Zuschlagserhöhungen werden im Bundestag auch die Zuschüsse an die Fraktionen gerne und regelmäßig erhöht. Von 1950 bis 2013 erhöhten sich so die Zuwendungen...

9 Bilder

Ab Heute ist die B 224 in Gladbeck Richtung Essen gesperrt ! 3

Robert Giebler
Robert Giebler | Gladbeck | am 06.10.2018

Eine Umleitung ist über die Goethestr. - Willhelmstr. und Schützenstraße ausgeschildert ! Ich frage mich nun warum auf der Uhlandstr. durchgehender Stau ist ? Auf der B 224 reicht der Stau bis weit in die A 52 auf Gelsenkirchener Stadtgebiet  zurück, und in Gladbeck soll der Stau über die kurze Ampelphase an der Kreuzung  Goethestr.-Willhelm abgebaut werden ? :-(( Welche " Experten " haben sich das Einfallen lassen...

4 Bilder

Bochum - Warum kommen in die Innenstadt so wenig Menschen zu Fuß? 10

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Bochum | am 06.10.2018

Nur 12 % der Menschen erreichen die Bochumer Innenstadt zu Fuß (Broschüre IHK). Dabei werden in Großstädten Besorgungen anders als auf dem Land häufig zu Fuss erledigt. Deutschlandweit erreichen laut Studie des HWWI 25 % der Kunden die Stadtzentren zu Fuss (Studie HWWI 2014). Das sind mehr als doppelt so viele Menschen wie in Bochum. Fußgänger sind für Innenstädte besonders attraktive Kunden. Sie kaufen überwiegend vor Ort...

1 Bild

Stammtisch in Schepersfeld

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke | Wesel | am 04.10.2018

Die Aktivisten des Stadtteilprojektes Schepersfeld laden zum „Schepersfelder Stammtisch“ alle Schepersfelder Bürgerinnen und Bürger ein, sich über aktuelle Fragen zur Lebensqualität im Stadtteil auszutauschen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Auch die Beteiligung junger Menschen ist ausdrücklich erwünscht. Sie sind die Zukunft. Wie Moderator Neithard Kuhrke mitteilt trifft sich der Stammtisch am Donnerstag, 11....

1 Bild

Was ist eine Vollmacht?

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke | Wesel | am 04.10.2018

In der wundervollen Geschichte „Die Feuerzangenbowle“ fragt Physiklehrer Professor Bömmel: „Wat is en Dampfmaschin?“ Aber hier geht es nicht um die Wärmekraftmaschine, sondern um eine Vollmacht. Eine Vollmacht ist eine privatrechtliche Willenserklärung mit direkter Handlungsfähigkeit bei Vorlage des Originals. Voraussetzung ist absolutes Vertrauen. Der Vollmachtgeber muss geschäftsfähig sein und der Bevollmächtigte muss...

1 Bild

Begegnung für Senioren „Im Bogen“ muss bleiben

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke | Wesel | am 03.10.2018

 Auch wenn die Rheinische Post vom 3. Oktober 2018 titelt: „Generationenhaus geht in den ‚Bogen‘“, ist noch nichts entschieden und die beliebten Angebote gehen zu den gewohnten Öffnungszeiten weiter. Seit Jahren soll die Senioren-Begegnungsstätte laut Bericht rote Zahlen schreiben, da sich kaum Erlöse erzielen lassen. Insider wissen jedoch, dass die Finanzierung zur Unterhaltung seit Anbeginn nicht sehr stabil war....

2 Bilder

Erfahrungsaustausch Angehöriger von Pflegebedürftigen

Angesprochen sind vor allem An- und Zugehörige von Pflegebedürftigen, die zu Hause oder in stationären Einrichtungen leben. Die Regionalbeauftragten für Oberhausen und Mülheim der Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA) e.V. laden in Kooperation mit der Feldmann-Stiftung ein. Das Treffen findet von 16:00 – 17:30 Uhr im Seminarraum des Fachwerkhauses, Augustastraße 114, 45476 Mülheim an der...

1 Bild

Warum kommt die Stadterneuerung in Wattenscheid nicht voran? 1

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Wattenscheid | am 03.10.2018

Der Frust in Wattenscheid steigt, die versprochene Stadterneuerung auf Grundlage des ISEK (Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept) für Wattenscheid-Mitte verläuft zunehmend im Sande oder endet im politischen Streit. Einige wesentliche Projekte des ISEK laufen schlecht Während sich beim Abenteuerspielplatz Hüller Straße einiges tut, läuft es bei anderen wesentlichen Projekten des ISEK-Wattenscheid mehr...

1 Bild

Bochum-Strategie - 25 Aktivitäten, die die Stadt verändern werden 1

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Bochum | am 29.09.2018

Bochum macht auf seinem Weg von der Industrie- zur Universitätsstadt einen weiteren Schritt nach vorne. Der Stadtrat hat in der letzten Woche im Rahmen der so genannten “Bochum Strategie” weitere 25 Aktivitäten auf den Weg gebracht (25 Kernaktivitäten), um das Profil der Stadt in den fünf Strategiebereichen zu schärfen: Die Stadt soll lebenswerter werden (Großstadt mit Lebensgefühl, Bereich 1), die Stadtverwaltung soll...

3 Bilder

WIE WIRKEN MIETPREISBREMSE, SOZIALER WOHNUNGSBAU, WOHNGELD

Siegfried Räbiger
Siegfried Räbiger | Duisburg | am 28.09.2018

Hans-Böckler-Stiftung-STUDIE UNTERSUCHT 77 GROSSSTÄDTE, darunter Düsseldorf, Duisburg, Oberhausen. Wohngeld, finanzielle Förderung von Sozialwohnungen und die Mietpreisbremse – das sind die drei zentralen Instrumente, mit denen der deutsche Staat versucht, Wohnen auch für Menschen mit geringeren Einkommen bezahlbar zu machen. Derzeit erreicht keines die gesetzten Ziele vollständig, allerdings aus ganz unterschiedlichen...

3 Bilder

Langenfeld-Lady Lions überreichen Spenden an die Lebenshilfe und den SKFM.

Der 4. Langenfeld Lady Lions Cup „Golfen für den guten Zweck“ ermöglichte dies. Langenfeld/Mettmann. „Es zählt zu den angenehmsten Aufgaben, Spenden zu überreichen“, erklärte die derzeitige Präsidentin der Langenfeld-Lady Lions, Hannelore Mogge, bei einem Treffen im Lebenshilfe-Wohnheim Langenfeld am Auguste-Piccard-Weg 21. Der Langenfeld Lady Lions Cup habe im Mai dieses Jahres zum 4. Mal unter dem Motto „Golfen für den...

2 Bilder

Lebenshilfe begeht 20jähriges Jubiläum „Betreutes Wohnen“.

„So viel Selbständigkeit wie möglich – so viel Hilfe wie nötig.“ Kreis Mettmann. „Wir freuen uns, dass wir hier allein leben können, alles allein hinkriegen, zusammen einkaufen, putzen, waschen. Hier kann man alt und grau werden“, sagten Joachim Klatt und Eleonore Conrads-Klatt, als sie vor sechs Jahren ihre Wohnung im Appartmenthaus der Lebenshilfe in Langenfeld an der Talstraße bezogen. “Oft sind es Einzelpersonen,...