Wir reden mit - politisch interessierte/aktive Bürger

Diese Gruppe soll allen als kleines Netzwerk dienen, die hier im Lokalkompass politische und gesellschaftskritische Beiträge schreiben, u./o. an den ensprechenden Diskussionen teilnehmen.

Gebt Einladungen in diese Gruppe gerne an all eure interessierten Bekannten hier weiter, damit es noch leichter wird beim 'Überblick-behalten' in den vielen relevanten Themen.
Teilt eure relevanten Beiträge dann auch in diese Gruppe, und schon ist es möglich mit einem Klick alles im Blick zu haben.
Bitte 'missbraucht' diese Gruppe aber nicht einfach als weiteren Empfängerkreis für 'egal was', denn es geht hier um politische Beiträge im LK. :-)

3 Bilder

Bürger verärgert über Planlosigkeit und Abzocke der Stadt bei Straßenbaumaßnahmen 3

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Bochum | am 17.02.2018

In Bochum und Wattenscheid gibt es diverse Straßen, bei denen es die Stadt nach eigenen Angaben auch nach über 100 Jahren immer noch nicht geschafft hat, diese fertig zu stellen. Mal fehlen die Gehweg, mal die geplante Kanalisation und mal die Straßenbeleuchtung. Hier zeigt sich die völlige Planlosigkeit der Bochumer Stadtplanung, die immer wieder für Diskussionen in der Stadt sorgt (LK vom 29.07.17, Stadt ohne Plan). Wenn...

8 Bilder

BAUMSTERBEN durch IGNORANZ in der INNENSTADT

Manfred Schlüter
Manfred Schlüter | Gladbeck | am 16.02.2018

BAUMSTERBEN durch IGNORANZ in der INNENSTADT Bäume sind nicht nur gestalterische Leitelemente mit hoher stadtklimatischer Wirkung und psychologischer Auswirkung auf die Raumatmosphäre, sondern auch wichtige Mitlebewesen für die dortigen Menschen. Sie sind mehr als ein Pinn, an dem man die Weihnachtsdekoration aufhängt. In der Achse der FuGäZo., Hochstraße, standen immer Bäume, die allerdings nie so recht wachsen...

Anzeige
Anzeige

Was passiert, wenn die SPD-Basis die GroKo ablehnt? 8

Siegfried Räbiger
Siegfried Räbiger | Düsseldorf | am 15.02.2018

Sollte die SPD-Basis eine große Koalition ablehnen, wären nicht nur alle Planspiele für eine neue Parteiführung obsolet. Es gibt dann zwei Möglichkeiten, wie es in Deutschland weitergeht. Entweder Merkel erklärt sich bereit, doch für eine Minderheitsregierung zur Verfügung zu stehen oder es müssen Neuwahlen stattfinden. Die A b l e h n u n g der GROKO ist ein m u s s  für die Genossen; in der GROKO wird die Fallhöhe bei...

2 Bilder

Trauerspiel bei den Wochenmärkten – Der zweite Akt 2

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Bochum | am 10.02.2018

Auch um attraktive Wochenmärkte hat sich in Bochum und Wattenscheid über Jahrzehnte niemand ernsthaft bemüht. Verwaltung und Politik haben dem Niedergang zugeschaut, um die Märkte gekümmert, hat man sich nicht. Verblieben sind noch 12 städtische Wochenmärkte, auf denen 8 bis 33 Händler ihre Stände aufbauen. Der Zustand der Wochenmärkte ist besorgniserregend Zum Vergleich, in Münster werden 18 Wochenmärkte veranstaltet,...

1 Bild

BVW-Sprechstunde

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke | Wesel | am 09.02.2018

Experten des Betreuervereins Wesel beantworten Fragen zu Vollmachten, Patientenverfügungen und Rechtlichen Betreuungen. Die Sprechstunde findet statt am Mittwoch, 21. Februar 2018 von 13:30 bis 14:30 Uhr im Büro des Seniorenbeirats, Magermannstraße 16 in Wesel (gegenüber dem Marien-Hospital Wesel). Ansprechpartner ist Neithard Kuhrke, Vorsitzender des Betreuervereins. Eine vorherige Anmeldung ist nicht...

1 Bild

aktiv altern in Oberhausen

Siegfried Räbiger
Siegfried Räbiger | Oberhausen | am 08.02.2018

Eine Neue Webseite, www.unser-quartier.de/oberhausen , muss das sein? Ja meinen die Initiatoren Uwe Wiemann, Siegfried Räbiger. Die Pflege ist plötzlich in aller Munde. Wie steht es damit in Oberhausen? Wer die Angebote googelt, findet an erster Stelle Anzeigen. Findet sie/er auch Informationen aus Oberhausen, gar aus seiner Umgebung? Ja, diese kann verstreut auf der Seite der Stadt gefunden werden, wenn die richtigen...

1 Bild

Keine Ratsverkleinerung in Hamminkeln

Manfred Schramm
Manfred Schramm | Hamminkeln | am 06.02.2018

Der Rat der Stadt Hamminkeln hat das Bürgerbegehren zur Ratsverkleinerung als zulässig erklärt, folgt ihm aber nicht. Auch eine Kompromisslösung für eine weniger starke Ratsverkleinerung wurde abgelehnt. Der entsprechende Tagesordnungspunkt wurde von Bürgermeister Romanski zurückgezogen, nachdem sich in kurzer Diskussion ergab, dass es seitens der CDU und der Grünen keinerlei Spielraum für einen Kompromiss gibt. Die...

1 Bild

Ratsverkleinerung Hamminkeln – passend gemacht

Manfred Schramm
Manfred Schramm | Hamminkeln | am 06.02.2018

In der heutigen Sonder-Ratssitzung Hamminkelns geht es um die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens auf eine Reduzierung des Rats auf 28 Sitze. Hierzu hatte ich kürzlich dargestellt, welche Auswirkungen die jeweiligen Verkleinerungen um 2, 4 6, 8 oder 10 Sitze basierend auf den aktuellen Wahlbezirkszuschnitten haben. In Gesprächen mit Hamminkelns Bürgermeister Romanski hatte ich ihn aufgefordert, besser über die Folgen der...

1 Bild

Bürger-Stammtisch in Schepersfeld

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke | Wesel | am 04.02.2018

Das Stadtteilprojekt Schepersfeld lädt interessierte Schepersfelder Bürger*innen und ihre Freunde zum Stammtisch in die Gastronomie Krumme (im Keller), Schepersweg, herzlich eingeladen. Egal, ob sie etwas mitteilen, neues erfahren oder einfach in netter Runde Beisammen-Sitzen wollen. Auf Grund von „Friederike“ war der Januar-Stammtisch mäßig besucht, deshalb werden die Antworten des Ordnungsdezernenten Klaus Schütz zur...

4 Bilder

Wer sollte die Seilbahn in Bochum betreiben? 2

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Bochum | am 03.02.2018

Während die Stadt im Rahmen des Verkehrskonzeptes für den Bochumer Süd-Osten derzeit Nutzen und Kosten auch von Seilbahnlinien zwischen Laer/ Mark 51°7, RUB/ Hochschule und Langendreer (West) prüfen lässt, stellt sich sich die Frage, wer denn ein Seilbahnnetz in Bochum betreiben sollte. Bogestra zeigt kein Interesse an Seilbahnbetrieb In Bochum wird der Nahverkehr auf der Schiene und mit Bussen von der Bogestra...

3 Bilder

Zwei Stunden in Wesel 7

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke | Wesel | am 01.02.2018

„In Wesel werden die Erfolge und der Charme der Stadt meistens kleingeredet“, höre ich immer mal wieder von Bürger*innen dieser Stadt. Stimmt das Gefühl eigentlich? Liebe Leser*innen und Freunde des LK, stellen sie sich vor, Durchreisende würden in Wesel für zwei Stunden Station machen, was würden sie mit denen unternehmen? Freue mich auf ihre zahlreichen Anregungen.

3 Bilder

Elektrobus-Aktionismus wird für Fahrgäste teuer und ist für die Stadt nutzlos 3

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Bochum | am 27.01.2018

Auf einmal werden die Städte hektisch. Die deutsche Umwelthilfe setzt mit Klagen die Einhaltung der Luftgrenzwerte durch. In Städten wie Bochum, die bisher in Richtung umweltfreundlichem Verkehr kaum etwas unternommen haben, drohen Fahrverbote. Bochum ist in Sachen umweltfreundlicher Stadtverkehr Schlusslicht Zuletzt wurde im Forschungsprojekt „Mobilität in Städten – SrV 2013“ der TU-Dresden erfasst, wie...

Hilft - sozialer Wohnungsbau - 2

Siegfried Räbiger
Siegfried Räbiger | Düsseldorf | am 26.01.2018

Die steigenden Mieten, die zunehmende Altersarmut, provozieren öffentliche Hilferufe. Kann in Zeiten von Nullzinspolitik die politische Antwort „sozialer Wohnungsbau“ sein? Der soziale Wohnungsbau wurde in den Ländern eingestellt. Das Motto galt: Privat vor Staat, weil den Bedürftigen nur bedingt geholfen wurde. Wer einmal eine geförderte Wohnung bezog, blieb dauerhaft wohnen. Die notwendige Fehlbelegungsabgabe scheute...

1 Bild

Rechtliche Betreuung Alternative zur Vollmacht? BVW-Seminar ab dem 21. Februar

Neithard Kuhrke
Neithard Kuhrke | Wesel | am 26.01.2018

Viele Menschen beschäftigt die Frage, wer kontrolliert, dass meine Wünsche respektiert werden, wenn ich mein Selbstbestimmungsrecht nicht mehr selbst wahrnehmen kann? Die Errichtung einer Vollmacht hat vor Einrichtung einer rechtlichen Betreuung Vorrang. Basis dieser privatrechtlichen Willenserklärung ist absolutes Vertrauen zwischen Vollmachtgeber und Bevollmächtigte. Eine gerichtliche Kontrolle findet bei einer Vollmacht...

2 Bilder

Meinung: Sachgrundlose Befristung im Koalitionsvertrag

Hilmar Schulz
Hilmar Schulz | Wesel | am 25.01.2018

Der Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes Wolfgang Schmitz hat in einer Musterpresseerklärung Stimmung gegen die Beendigung von sachgrundlosen Befristungen gemacht. Er meint zu den Sachgrundlosen Befristungen: Sie tragen im erheblichen Maße zur Beschäftigung bei und waren eine wichtige Voraussetzung für das Jobwunder in den letzten Jahren. Dazu mein Statement:   Mich ärgern solche Aussagen von...