Polizei Hagen bittet um Hinweise
Schon wieder gab sich ein Räuber als Polizist aus

Am Sonntag, 17. Mai, kam es zu einem Raubdelikt im Hagener Norden. Nach bisherigen Erkenntnissen hielt sich gegen 23.50 Uhr ein 64-Jähriger an der Loxbaumstraße Ecke Boeler Straße auf, als er von einem Mann angesprochen wurde. Dieser erklärte seinem Opfer, dass er Kriminalpolizist sei. Dabei klimperte er mit einem Anhänger. Offenbar wollte er den Anschein erwecken, dass es sich um Kripo-Marke handelte. Der falsche Polizist fragte den 64-Jährigen, ob er Drogen mit sich führe und verlangte den Personalausweis. Der Hagener holte sein Portemonnaie heraus. Dieses ergriff der Unbekannte und zog mehrere Banknoten daraus hervor. Als er mit dem Geld fliehen wollte, versuchte der 64-Jährige ihn noch am Pullover zu packen. Der Räuber konnte sich jedoch losreißen und floh in Richtung Alexanderstraße. Auch im Rahmen einer Fahndung konnte er nicht aufgegriffen werden. Sein Opfer beschrieb ihn als schlank, zirka30 Jahre alt und mit einer Körpergröße von 180 bis 185 cm. Er trug einen schwarzen Kapuzenpullover mit zwei weißen Querstreifen, sowie eine dunkle Hose.
Am Dienstag, 19 Mai, kam es jetzt zu einem ähnlichen Fall in der Straße Am Rastebaum. Die dort befindliche Parkanlage durchquerte ein 48-Jähriger gegen 22 Uhr, als er von einem Mann angesprochen wurde. Dieser gab vor, ein Kriminalpolizist zu sein und zeigte seinem Opfer eine kreditkartengroße Karte, auf der ein Polizeiwappen zu erkennen war. Der falsche Polizist forderte den 48-Jährigen auf, ihm sein Portemonnaie auszuhändigen, da es sich um eine allgemeine Personenkontrolle handele. Als der Hagener seine Geldbörse hervorholte, trat der Unbekannte seinem Opfer gegen das Bein, griff die Brieftasche, in der sich kein Geld befand, und rannte in Richtung Alexanderstraße davon. Der Räuber war zirka 40 und 45 Jahre alt, dick und 185 bis 190 cm groß. Er trug eine dunkle Baseballkappe und eine schwarze Trainingsjacke mit einem Aufdruck, vermutlich drei Buchstaben, auf der Brust.Auffällig waren eine weiße Hose und dunkle Winterhandschuhe. Nach aktuellen Erkenntnissen geht die Hagener Kriminalpolizei davon aus, dass es sich um denselben Täter handelt, obwohl die Personenbeschreibungen nicht exakt übereinstimmen.

Seien Sie insbesondere in den Abendstunden aufmerksam, wenn Sie von einer einzelnen Person angesprochen werden, die sich als Kriminalbeamter auszuweisen versucht. Seien Sie kritisch und wählen Sie den Notruf, wenn Ihnen die Situation seltsam erscheint. 
Hinweise zu dem Tatverdächtigen nimmt die Polizei unter 02331 986 2066 entgegen.

Autor:

Lokalkompass Hagen aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen