Lesereise quer durch Hagen:
Auftakt im Emster Kulturhof

Sven Söhnchen, Rüdiger Ludwig, Claudia Seidel, Stephanie Krause, Beate Wiewiorka und Anna Kieliba (von links) bereiten die Lesereise vor. Petra Krahforst fehlt auf dem Foto. Foto AK BS / Marc Kuithan
  • Sven Söhnchen, Rüdiger Ludwig, Claudia Seidel, Stephanie Krause, Beate Wiewiorka und Anna Kieliba (von links) bereiten die Lesereise vor. Petra Krahforst fehlt auf dem Foto. Foto AK BS / Marc Kuithan
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

An über 20 Orten im Hagener Stadtgebiet laden die Begegnungsstätten, die von den diversen Sozialträgern geführt werden, zu kurzweiligen Veranstaltungen im Wochenrhythmus ein. Um auf die Angebotspalette, die besonders von Senioren genutzt wird, einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen, laden die Mitglieder des städtischen Arbeitskreises der Begegnungsstätten zu einer Lesereise an verschiedene Orte.
Einen allgemeinen Überblick erhalten die interessierten Hagener am Samstag, 25. Januar, wenn der Arbeitskreis die Stationen der Lesereise in den Räumen der Stadtbücherei an der Springe, in der Zeit von 10 bis 14 Uhr, vorstellt.
Der Auftakt der Reise findet am Mittwoch, 29. Januar, im Emster AWO-Kulturhof statt. Der Kulturhof-Mitarbeiter Sven Söhnchen liest ab 14.30 Uhr Teile einer Bäckerliebesgeschichte aus dem Ruhrgebiet. Schmunzelnde Unterhaltung ist hier garantiert.
Genauso, wie einen Tag später im Roncallihaus. Die Einrichtung der Caritas am Boeler Kirchplatz hat mit Ulla Külpmann eine wunderbare Erzählerin von humorvollen Geschichten gewinnen können.
In der Folgewoche lädt die Freiwilligenzentrale, direkt in der unteren Etage des Rathauses, am Mittwoch, 5. Februar, ab 14 Uhr „humorvoll durch den Alltag“.
Das Diakonische Werk lässt am Freitag, 7. Februar, in der neuen Begegnungsstätte an der Körnerstraße 84, am Rande der Hagener Innenstadt, den stadtbekannten Gerd Otto zu Wort kommen. Er liest über „das Schöne, das Schäbige und das Schwankende“.
Klangvolle Frühlingstexte präsentiert „der Paritätische“ am Donnerstag, 13. Februar, in seinem Paritreff in der Bahnhofstraße 41.
Die Lesereise endet am Montag, 17. Februar, mit der Veranstaltung „Wir für Sie: Ganz oder gar nicht“. Ab 15 Uhr werden, in den DRK-Räumlichkeiten des Betreuten Wohnens am Wissenspark an der Fleyer Straße 192, Mitglieder aller Hagener Begegnungsstättenträger nicht nur gemeinsam vorlesen, sondern als persönliche Ansprechpartner zur Verfügung stehen.
Der Eintritt für jede Lesung ist frei – teilweise werden bei den Veranstaltungen Kaffee (Tee) und Kuchen angeboten. Dieses natürlich zu den üblichen fairen Preisen der Begegnungsstätten.

Autor:

Lokalkompass Hagen aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen