Emster Kulturhof startet nach der Sommerpause in die zweite Jahreshälfte

Eröffnet das zweite Kulturhalbjahr in HAgens schönster Kulturstätte: Marion Schüller fragt "Lieben Sie noch?"
3Bilder
  • Eröffnet das zweite Kulturhalbjahr in HAgens schönster Kulturstätte: Marion Schüller fragt "Lieben Sie noch?"
  • hochgeladen von Sven Söhnchen

Hauptaugenmerk liegt auf dem Weihnachtsprogramm

Wenigstens einmal im Monat verwandelt sich der Emster Kulturhof, eine Einrichtung der Hagener Arbeiterwohlfahrt (AWO), von der Begegnungsstätte für alle Generationen in eine Kulturstätte.

Hier spielten bereits Ton-Steine-Scherben-Musiker, Ruhrgebietsgrößen wie „Änne aus Drüpplingsen“ und „Der Telök“ oder heimische Newcomer, die sich einer Probebühne bedienten.

Die erste Jahreshälfte 2014 endete mit einer fantastischen Lesung zu den italienischen Krimi-Kommissaren Laurenti, Montalbano und Brunetti – unter Beihilfe des Hagener Polizeipräsidenten Frank Richter.

Ebenso großartig geht es im August wieder los: nach einem ersten Hagener Nachtflohmarkt namens „floh & eule“, der zugunsten der Hagener AIDS-Hilfe im Zusammenspiel mit dem Team von tsew am Samstag, dem 23. August 2014 ab 18:00 h stattfinden wird, kommt am Freitag darauf, 29.08.2014, die Kölner Schauspielerin und Sängerin Marion Schüller nach Emst. Ihr neues Programm „Lieben Sie noch?“ fragt nach: „oder haben Sie schon einen Hund“? Beste Unterhaltung zur Geschlechterfrage – einem immer jungen Thema.

Im September findet unter fachkundiger Jury von der AWO-Vorsitzenden Renate Drewke und Hagens beliebter Tanzlehrerin Mona Stöcker ein Tanz-Pokal-Wettbewerb im Kulturhof statt. Die Tanztee-Veranstaltungen der AWO sind im gesamten Stadtgebiet sehr beliebt. Am 20.September wird ab 14:00 h hierzu unter den strengen Augen der Jury nach den besten Standarttänzern im Unterbezirk Ausschau gehalten. Ein besonderer Spaß vor allem für die Tanztee-Generation.

Das Kulturwochenende im September ist ein typischer Querschnitt durch die reichhaltige Angebotspalette im Kulturhof. Die Hagener Schriftstellergruppe „Tintenfass“ liest am Freitagabend, 26.09.2014, aus ihren Werken, während am Folgetag die Hagener Formation KENDIS zum Konzert in Hagens schönste Kulturstätte bittet. Den September beendet der Klassik-Tatort am 28. September 2014 ab 17:00 h. In Zusammenarbeit mit dem engagierten Verein „Kammermusikfestival Hagen“ geht Roland Pröll dem Humor in den Klaviersonaten von Joseph Haydn auf den Grund.

Nach den Herbstferien im Oktober breitet sich Magie aus im Kulturhof. „Wenn ich liebe seh ich Sterne“, heißt das Programm des Hagener Zauberkünstlers Georg Hesse und seinem Team. Geboten wird Rezitation und Magie – in einem Einklang der beiden Künste ein seltener und besonderer Genuss.

Schon in der Woche vor dem 1. Advent beginnt im Kulturhof die Weihnachtszeit. Mit gleich fünf Angeboten stimmt der Kulturhof auf das Weihnachtsfest ein.

Den Anfang machen noch einmal die Hagener „Tintenfass“-Schreiber mit einer vorweihnachtlichen Lesung am 21.11.2014. Am folgenden Tag kommt der WDR-Redakteur und Reisefachmann Thomas Rosteck zu seiner Weihnachtslesung in seine Heimatstadt. Zu Weihnachten bietet Thomas Rosteck sein Spezialprogramm, in dem sich alles um das Fest der Liebe dreht. Wo Autos und Jobs geteilt werden können, da kann man auch den Weihnachtsbaum teilen, oder? Thomas Rosteck schildert das Tannenbaum-Sharing unter Nachbarn und wie es funktioniert.
Werden Sie Zeuge der ungeahnten Geschehnisse im Kühlschrank von Thomas Rosteck, wenn dort zu Weihnachten Lebensmittel dicht gedrängt das Fest auf ihre Weise feiern.
„Weihnachten und andere Katastrophen“, finden am 22.11.2014 im Emster Kulturhof zusammen.

Zum 1. Advent am 30.11.2014 findet ein Konzert des heimischen Shanty-Chores statt. Bereits morgens (immerhin ein Sonntag) um 11:00 h werden die schönsten Lieder von See und Meer erklingen…und bestimmt auch das ein oder andere Weihnachtslied. Im Anschluss an das Konzert gibt es noch ein gemeinsames Fischessen zur Mittagszeit.

Bevor Carsten Bülow am 20.12.2014 traditionell das Kulturhof-Jahr mit seiner Inszenierung von Charles Dickens Weihnachtsgeschichte beschließt, wird am Vorabend das altehrwürdige Gebäude noch einmal richtig „gerockt“. Thorsten Dehler und seine Formation „The Zugabe“ werden ein stabiles Weihnachtskonzert geben – wer schon das „unplugged“_Konzert von „The Zugabe“ zum Jahresbeginn erlebt hat, weiß, was er hier für einen grandiosen Jahresabschluss, bei Glühwein, Punsch und Christstollen erleben kann.

Änderungen im Programm sind eventuell noch möglich. Die einzelnen Veranstaltungen werden jeweils noch einmal einzeln beworben.

Für Rückfragen steht der AWO-Kulturmitarbeiter Sven Söhnchen gerne unter 0178 4420004 gerne zur Verfügung. Tickets gibt es im Vorverkauf unter proticket.de oder jeweils an der Abendkasse.

Autor:

Sven Söhnchen aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.