Hasper Kirmes 2019
In Haspe geht’s bald wieder rund: Tolle Veranstaltungen stimmen auf die Kirmes ein

Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser (links) sowie mehrere Vorständler des Hasper Heimat- und Brauchtum-Vereins und des Hagener Schaustellervereins freuen sich auf die kommenden Hasper Ulk- und Kirmestage.
  • Bezirksbürgermeister Dietmar Thieser (links) sowie mehrere Vorständler des Hasper Heimat- und Brauchtum-Vereins und des Hagener Schaustellervereins freuen sich auf die kommenden Hasper Ulk- und Kirmestage.
  • Foto: Jan Eckhoff
  • hochgeladen von Lokalkompass Hagen

„In Haspe ist bald Kirmeszeit, da geht’s drei Tage rund“, heißt es in einem alten Ulk-Lied, das auch heute noch gerne im Tal der Ennepe gesungen wird. Allerdings ist die Zeitangabe längst überholt – aus den „drei Tagen“ wurden im Laufe der Jahrzehnte „zwei Wochen“. Diese heiße Phase steht den Haspern in Kürze wieder ins Haus.

Der Heimat- und Brauchtum-Verein (HHBV) startet den Fest-Reigen am Samstag, 1. Juni, mit dem Kommers-Abend in der Dogan-Arena an der Hochofenstraße. Sieben Tage später setzen sich die „Ulk-Wochen“ mit dem Wolkenschieberfest fort, wobei die eigentliche Vereidigung der Wolkenschieber am Samstagnachmittag, 8. Juni, erfolgen wird.
Das altehrwürdige Wolkenschieber-Quartett verspricht bekanntlich bei dieser „Prozedur“, eine weitere Woche später für gutes Wetter zu sorgen. Denn der Hasper Kirmeszug soll schließlich am Samstag, 15. Juni, nachmittags durch die Straßen rund um den Hüttenplatz touren, ohne dass die vielen Akteure und erwarteten 25.000 Gäste nass werden. Der Zug wird pünktlich um 14.30 Uhr an der Berliner Straße anrollen, der Artillerieverein gibt mit seinen „Kanonenböllern“ erneut das Startsignal. Die Moderation übernimmt Ehrenpräsident Dietmar Thieser, der am vergangenen Mittwoch bei der Programmvorstellung betonte, dass die Hasper Kirmes nach wie vor zu den größten Volksfesten in der Region zählt.
Beim Kirmeskommers am 1. Juni steht zunächst der Heimatteil im Mittelpunkt – mit der Verabschiedung des bisherigen Iämpeströters Detlef Bracht und der Inthronisierung des 2019er Iämpeströters. Außerdem erfolgen an diesem Abend die Fahnenweihe und die Verleihung des Ulk-Ordens. Die Heimatkette wird – ebenso wie der Bolzen – erst 14 Tage später beim traditionellen Erbsensuppenessen überreicht, sprich: am 15. Juni.
Das Erbsensuppenessen, das erneut im „Boni“ an der Berliner Straße auf der Tagesordnung steht (Einlass: 10.30 Uhr), läutet wie üblich den Kirmeszugtag ein. An diesem Vormittag ehrt der Bezirksbürgermeister überdies die neuen Wachholderritter. Umrahmt wird das „Erbsensuppenessen“ musikalisch abermals von Salvatore Bucco, dem bekanntesten „Hasper Italiener“. Auch „Hagens Spötter Nr. 1“, Friedel Hiersenkötter, gibt sich die Ehre.
Noch einmal zurück zum Kommers: HHBV-Präsident Hans-Jörg Bäcker und seine Mitstreiter öffnen die mindestens 700 Gäste fassende Dogan-Halle an der Hochofenstraße, in der früher übrigens mal Tennis gespielt wurde, um 17.30 Uhr. Das eigentliche Fest beginnt dann pünktlich um 19 Uhr. Den Service rund um „Essen und Trinken“ übernimmt – im Gegensatz zum vergangenen Jahr – der Verein in Kooperation mit einem Caterer selbst, was einen besseren Ablauf garantieren soll.
Wer beim Kommers mit von der Partie sein möchte, sollte sich schleunigst Karten sichern. Verbindliche Kartenbestellungen werden erbeten per E-Mail an: thomas.eckhoff@hasper-kirmes.de. Die Eintrittspreise blieben stabil und betragen im 1. Block pro Person 25 Euro und im 2. Block 20 Euro.
Im Anschluss an den „Lokal-Teil“ mit der Inthronisierung des Iämpeströters folgt wie immer das eigentliche Festprogramm. Zu den Stargästen des Abends gehört die „Druckluft Brass- & Performanceband“ aus Bonn.
„Das sind 14 junge und wilde Musiker, die bei jedem Auftritt alles geben, um dem Publikum eine tolle Zeit zu bescheren“, weiß HHBV-Vizepräsident Thomas Eckhoff, der für das Programm verantwortlich zeichnet. Verpflichtet wurde ferner der Comedian Ludger K., ein „Berufsjugendlicher im Ruhestand“. Auf ihn folgen die „Euro Voices – Irena & Joyello“. Sie versprechen „eine starke Performance und die perfekte Musikauswahl für das Hasper Publikum“. Ihre große musikalische Bandbreite und deren kraftvolle Präsentation sind ihr Markenzeichen.
Den krönenden Höhepunkt will die Diana-Stern-Band in der Dogan-Arena markieren. Hierbei handelt es sich um eine Top-Unterhaltungsband aus Dortmund, die beim Kommers kaum einen Musikwunsch offen lassen will. Zum Abschluss wird außerdem noch DJ Hans die tanzwütigen Iämpeströter und ihre Gäste in eine stimmungsvolle und lauschige Nacht begleiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen