Meistersinger. Feuerzauber. Drachentöter.
Westfalen Winds mit Wagner und Strauss in Meinerzhagen

Deutsche Spätromantik

Meinerzhagen. Unter der Leitung des gefeierten Operndirigenten Johannes Stert unternimmt die westfälische Bläserphilharmonie Westfalen Winds am 29.03.2020 ab 15 Uhr in der Stadthalle Meinerzhagen einen Ausflug ins Außergewöhnliche. Das Ensemble, dessen Programme sonst das genuine Repertoire für Blasorchester zelebrieren, widmet sich einmal mehr der wohl dramatischsten musikalischen Sphäre.
Zuletzt war mit einem großen Querschnitt aus Verdis „Otello“, arrangiert von Johannes Stert, ein erster Vorstoß unternommen worden – mit grandiosem Erfolg. Das kommende Frühjahrsprojekt 2020 steht unter dem Stern der deutschen Spätromantik.

Wotans Abschied und Feuerzauber

Für ein Konzertprogramm mit Schwerpunkt auf Wagner gibt es im Grunde drei Werke, die sich als Eröffnung geradezu aufdrängen: Die Ouvertüren zum „Fliegenden Holländer“, „Die Meistersinger von Nürnberg“ oder „Tannhäuser“. Diesmal fiel die Wahl auf Meistersinger.
Es folgt einer der grandiosen Höhepunkte des ersten Tages des „Ring des Nibelungen“ – und zwar nicht der berühmte Ritt, mit dem der dritte Aufzug der Walküre beginnt, sondern dessen großes Finale. „Wotans Abschied und Feuerzauber“ ist ohne Zweifel einer der großartigsten Momente der Wagner‘schen Tetralogie.

Typisch Mendolssohnscher Tiefe

Die im Original bereits deutlich in den Vordergrund tretenden Bläser werden im Arrangement durch Johannes Stert zu einer neuen Gesamtheit, die die geniale Orchestration des ursprünglichen Werkes aufgreift und auf eine ganz eigene Weise zurückspiegelt. Als Kontrast zur geballten orchestralen Wucht folgt mit Felix Mendelssohn-Bartholdys „Ouvertüre für Harmoniemusik“ ein wunderbar feiner Moment in reduzierter Besetzung, dafür mit typisch Mendelssohnscher Tiefe und Leichtigkeit. Das Arrangement stammt vom ehemaligen Dirigent der Westfalen Winds, Ulrich Schmidt.

Tänzerischer Rausch und romantisches Grandeur

Ganz wie die Meistersinger als helles, humorvolles ‚Tagstück‘ zum Tristan gesehen werden können, ist „Der Rosenkavalier“ ein Gegenentwurf zu den revolutionären Werken „Salome“ und „Elektra“. Das Duo Hofmannsthal–Strauss erschuf eine halb phantasievolle und doch irgendwie reale Version vom Wien des 18. Jahrhunderts. Die Musik ist nach „Elektra“, welche die Grenzen der Tonalität bis aufs Äußerste ausgereizt hatte, gemäßigter, und der Wiener Walzer dominiert als musikalisches Symbol den Verlauf der Oper. Als Konzertsuite arrangiert von Jan Cober bildet Richard Strauss‘ Rosenkavalier die zweite Konzerthälfte und füllt die Stadthalle Meinerzhagen mit tänzerischem Rausch und romantischem Grandeur.

29.03.2020 | 15.00 Uhr | Stadthalle Meinerzhagen

Ouvertüre zu "Die Meistersinger von Nürnberg" | Richard Wagner
Wotans Abschied und Feuerzauber | Richard Wagner
Ouvertüre für Harmoniemusik | Felix Mendelssohn-Bartholdy (Mendelssohn - Composer)
Konzertsuite aus "Der Rosenkavalier" | Richard Strauss

Westfalen Winds | Bläserphilharmonie
Johannes Stert | Künstlerischer Leiter

Tickets:

► 15,00 EUR
► 10,00 EUR ermäßigt für Schüler und Studenten

Einlass 14.00 Uhr. Freie Sitzplatzwahl.

VVK-Stellen:

Westfalen Winds e.V. (Veranstalter)
tickets@westfalen-winds.de

Lüdenscheider Nachrichten
0 23 51 / 158 333
Schillerstraße 20
58511 Lüdenscheid

Meinerzhagener Zeitung
0 23 54 / 927 123
Hauptstraße 42
58540 Meinerzhagen

Touristinfo Meinerzhagen
0 23 54 / 771 32
Zur Alten Post 1
58540 Meinerzhagen

Süderländer Tageblatt
0 23 91 / 909 30
Offenbornstraße 1
58840 Plettenberg

Autor:

Martin Fuchs aus Hagen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen